EC Wil II grüsst von der Tabellenspitze in der 4. Liga

EISHOCKEY. Es gibt doch noch Erfolgsmeldungen aus dem Wiler Eishockey-Bereich zu verkünden. Die zweite Mannschaft des EC Wil schlägt sich in dieser Saison besonders gut und steht zwei Runden vor Schluss auf dem ersten Tabellenrang .

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Es gibt doch noch Erfolgsmeldungen aus dem Wiler Eishockey-Bereich zu verkünden. Die zweite Mannschaft des EC Wil schlägt sich in dieser Saison besonders gut und steht zwei Runden vor Schluss auf dem ersten Tabellenrang .

Das Team um Spielertrainer Andreas Ruckstuhl ist in voller Fahrt. Es verlor zuletzt am 21. November 2015 und konnte seither mit acht Siegen in Serie überzeugen. Vergangenes Wochenende bodigten die Äbtestädter sowohl die Pikes aus dem Oberthurgau als auch den EHC Wilen-Neunforn. Die gewonnenen Punkte aus den beiden Spielrunden brachten den Wilern die Tabellenspitze ein.

Showdown gegen Uzwil

Sich nun auf den Lorbeeren auszuruhen, wäre jedoch der falsche Ansatz. Noch stehen in dieser Meisterschaft zwei wichtige Partien auf dem Programm. Zum einen trifft der EC Wil II am 7. Februar zu Hause auf den SC Weinfelden, zum anderen findet eine Woche darauf das lokale Rivalenderby gegen den EHC Uzwil statt. Vor allem das letzte Spiel dürfte zu einem richtigen Showdown avancieren. Die Uzwiler Hawks lauern zurzeit auf dem dritten Tabellenrang und werden alles versuchen, die restlichen Punkte auf den Leader wettzumachen. Obwohl das Direktduell just am Valentinstag stattfindet, kann nicht davon ausgegangen werden, dass sich die Kontrahenten gegenseitig Rosen schenken.

Heute gegen SC Weinfelden

Diese Luxusprobleme hat das erste Team des EC Wil nicht. Es kämpft um den Ligaerhalt in der höchsten Amateurklasse. Heute Abend steht die wichtige Partie gegen den Tabellenletzten SC Weinfelden an. Die Partie wird um 20.15 Uhr im Bergholz ausgetragen. Der Trainer Emanuel Marbach hofft darauf, dass er im Gegensatz zur Partie vom Wochenende gegen Bellinzona wieder auf einige Rückkehrer im Team zurückgreifen kann. Weinfelden liegt nur zwei Punkte hinter dem EC Wil. (pd/uno)

Aktuelle Nachrichten