Durch verwinkelte Gässchen zum beliebten Kulturclub

In Kairo hat man abends vielseitige Ausgangsmöglichkeiten. So trifft man sich entweder in Cafés zum Wasserpfeiferauchen oder in einer der seltenen Kairoer Bars auf ein kühles Bier. Alkohol wird in Kairo nur in sehr wenigen Restaurants und Bars ausgeschenkt.

Lucienne Suter
Drucken
Teilen
An Konzerten sitzen die Besucher oft am Boden. (Bild: Lucienne Suter)

An Konzerten sitzen die Besucher oft am Boden. (Bild: Lucienne Suter)

In Kairo hat man abends vielseitige Ausgangsmöglichkeiten. So trifft man sich entweder in Cafés zum Wasserpfeiferauchen oder in einer der seltenen Kairoer Bars auf ein kühles Bier. Alkohol wird in Kairo nur in sehr wenigen Restaurants und Bars ausgeschenkt. Wer etwas mehr Geld besitzt, kann sich in Discotheken, die sich auf festgemachten Schiffen auf dem Nil befinden, oder im berühmten Cairo Jazz Club vergnügen.

Sprachen lernen im Kino

Auch ein Kinobesuch ist eine beliebte Wochenendbeschäftigung. In Kairo gibt es sehr günstige Kinos, in denen aber meist reger Verkehr herrscht – Besucher kommen und gehen, es wird geschwatzt, geraucht und telefoniert. Es gibt aber auch die etwas teurere Variante, wie zum Beispiel das Imax, welches 3D-Filme zeigt und grossen Luxus bietet. In den Kairoer Kinos werden jeweils die neusten ägyptischen Filme, aber auch ausländische Streifen gezeigt. Die ausländischen Filme werden im Kino und im Fernsehen stets in der Originalversion dargeboten und mit arabischen Untertiteln versehen. Das ist für mich sehr praktisch, da ich somit sowohl mein Arabisch als auch mein Englisch verbessern kann.

Gemütlich und preiswert

Meine Lieblingsbeschäftigung abends und an den Wochenenden ist der Besuch von Konzerten und Kulturaufführungen. Ich besuche regelmässig die Kairoer Oper sowie Konzerte in Kulturclubs. Am liebsten gehe ich jedoch an einen Ort, der sich im Herzen des alten Kairos befindet. Im gleichen Viertel gibt es auch der berühmte Bazar Khan el Khalili. Diesen muss man durchqueren, um durch verwinkelte Gässchen und vorbei an alten Steinmauern mit Balkonen aus filigran geschnitztem Holz zum beliebten Kulturclub zu gelangen. In dem historischen Gebäude finden fast täglich klassische Darbietungen, sufistische Tänze und Gesänge und Konzerte aller Art statt. Bei den Konzertbesuchen sitzt das Publikum meist am Boden und singt und klatscht jeweils mit der Musik mit. Die Stimmung ist immer sehr gut, und die Musiker spielen stets auf einem hohen Niveau. Dazu sind diese kleinen Konzerte oft sehr gemütlich und preiswert. Anders ist dies bei den Konzerten von Superstars. Diese werden meist von Grosskonzernen organisiert und arten stets in eine reine Konsumveranstaltung aus. So zum Beispiel auch das Konzert des algerischen Superstars Cheb Khaled. Nachdem die Besucher einen überteuerten Eintritt bezahlt hatten, habe es nicht einmal normale Stehplätze gegeben. Die einzige Aufenthaltsmöglichkeit seien die Fastfoodrestaurants von Mac Donald's gewesen. Deshalb bleibe ich lieber bei den kleinen Konzerten.

Lucienne Suter aus Wil lebt in Kairo. Für die Wiler Zeitung berichtet die 26-Jährige über Erlebnisse in der ägyptischen Hauptstadt.

Aktuelle Nachrichten