Durch die Rohre zirkuliert Wasser – und nicht Dampf

Ein Fernwärmenetz ist in Bazenheid bereits in Betrieb. Es wird vom Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid gespeist und bedient die Micarna, die Ernst Sutter AG und die TMF Extraktionswerk AG. Allerdings weist dieses Netz einen Unterschied auf zu jenem, das für ganz Bazenheid erbaut werden soll.

Drucken
Teilen

Ein Fernwärmenetz ist in Bazenheid bereits in Betrieb. Es wird vom Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid gespeist und bedient die Micarna, die Ernst Sutter AG und die TMF Extraktionswerk AG. Allerdings weist dieses Netz einen Unterschied auf zu jenem, das für ganz Bazenheid erbaut werden soll. Die Industriebetriebe beziehen Dampf, der rund 180 bis 200 Grad heiss ist. Durch die neu zu verlegenden Rohre wird Wasser fliessen. Dieses wird vor jedem angeschlossenen Gebäude 90 Grad warm sein, danach noch 50 bis 55 Grad. (sdu)

Aktuelle Nachrichten