Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dumm gelaufen bei der Flucht

Oberbüren Am Samstag hat ein Autofahrer versucht, sich rückwärtsfahrend einer Polizeikontrolle zu entziehen. Dabei prallte er in das hinter ihm stehende Auto. Dieses wurde von einem Polizisten gelenkt, der auf dem Weg zur Arbeit war. Laut Polizei geriet ein 61-Jähriger auf der Fahrt von Wilen/Watt Richtung Niederuzwil um 18.45 Uhr mehrmals auf die Gegenfahrbahn. Dies fiel dem nachfolgenden Automobilisten auf – einem Polizisten auf dem Weg zur Arbeit. Er alarmierte sogleich seine Kollegen. Diese versuchten, den Autofahrer mehrmals anzuhalten. Als dieser Richtung Autobahneinfahrt abbog, setzten sie den Patrouillenwagen vor den Wagen des fehlbaren Lenkers. Dies hielt den Uneinsichtigen nicht auf. Er setzte sein Auto zurück und prallte rückwärtsfahrend in das stehende Auto des ersten Polizisten. Er hatte sein Auto so hingestellt, dass eine Flucht nach hinten nicht möglich war. Der Sachschaden beträgt 8500 Franken. Aufgrund klarer Alkoholsymptome wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.