Drogenfund im Asylheim

Im Asylzentrum Thurhof sind bei einer Durchsuchung 51 «Kokainkügelchen» sichergestellt worden.

Drucken
Teilen

Oberbüren. «Die Polizei musste schon einige Male ausrücken wegen Streitereien im Thurhof in Oberbüren», sagt der Pressesprecher der Kantonspolizei, Hanspeter Krüsi. Da sei der Verdacht aufgekommen, dass diese Streitereien etwas mit Drogen zu tun haben könnten. Darum seien die Zimmerdurchsuchungen vom letzten Mittwoch, bei denen mehrere Angehörige der Kantonspolizei zugegen waren, angeordnet worden.

Heimleitung informiert

«Die Leitung des Thurhofs war von Anfang an involviert in die Aktion», erklärte Krüsi. Es wurden vier Zimmer mit mehreren Asylbewerbern durchsucht, welche vorwiegend aus Ostafrika stammen. Dabei sind 51 «Kokainkügelchen» zu je einem Gramm sowie mehrere Hundert Franken gefunden worden. Der Strassenverkaufswert der Verkaufsportionen beläuft sich auf jeweils ungefähr hundert Franken.

Sechs Festnahmen

Insgesamt wurden neunzehn Männer einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Bei fünfzehn Bewohnern wurden zudem Blut- und Urinproben angeordnet. Der Untersuchungsrichter liess daraufhin sechs Männer vorübergehend festnehmen. Es wird nun versucht abzuklären, wer in welchem Umfang mit den Drogen gehandelt hatte. (ge./kapo.)

Aktuelle Nachrichten