Drittes «jazzin» in St. Gallen

FLAWIL. Urs C. Eigenmann, der Initiator von Monday Night Music und «jazzin», und Albert Landolt, der Gründer der Jazzschulen Winterthur und St. Gallen, organisierten im September das «jazzin», das 2. Nationale Festival Flawil und Winterthur. In Flawil hielt Urs C.

Merken
Drucken
Teilen

FLAWIL. Urs C. Eigenmann, der Initiator von Monday Night Music und «jazzin», und Albert Landolt, der Gründer der Jazzschulen Winterthur und St. Gallen, organisierten im September das «jazzin», das 2. Nationale Festival Flawil und Winterthur. In Flawil hielt Urs C. Eigenmann die Fäden in den Händen, in Winterthur Albert Landolt. Das 3. Nationale Festival für Swing, Funk, Soul, Contemporary und Acid wird nun im nächsten Jahr neu, am Samstag, 24. November 2012, von Flawil nach St. Gallen in die Lokremise verlegt. Dies erklärten die Verantwortlichen in einer Medienmitteilung. Für Urs C. Eigenmann wie für Albert Landolt sei eines wichtig: Sie wollen einheimischen Musikern eine Plattform bieten. Das «jazzin» scheine in St. Gallen willkommen zu sein, was die Organisatoren sehr freue, denn die Stiftung Lokremise und die Programmmacher des Stadttheaters hätten alles daran gesetzt, dass der angefragte Termin freigehalten wurde. Somit sei für 2012 «beste Musik in besten Räumen» in St. Gallen angesagt. (pd)