DRG

Diagnosebezogene Fallgruppen

Drucken
Teilen

Diagnosebezogene Fallgruppen

bezeichnen ein ökonomisch-medizinisches Klassifikationssystem, mit dem Leistungen an Patienten anhand der Haupt- und Nebendiagnosen für den einzelnen Behandlungsfall klassifiziert werden. Diese Fallpauschalen gelten als Abrechnungsgrundlage, unabhängig von der Aufenthaltsdauer eines Patienten in einer Spital- oder Pflegeeinrichtung. (mst.)

Aktuelle Nachrichten