DREIST: Bancomat hielt Einbrechern stand

Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag ins Coop-Einkaufszentrum von Uzwil ein. Der Versuch, mit dem Auto den Bancomaten aus der Verankerung zu reissen, misslang. Sie hinterliessen grossen Sachschaden.

Urs Bänziger
Drucken
Teilen
Lou Nüssli gestaltet in der Galerie zur alten Bank bereits ihre 18. Einzelausstellung. (Bilder: Gianni Amstutz)

Lou Nüssli gestaltet in der Galerie zur alten Bank bereits ihre 18. Einzelausstellung. (Bilder: Gianni Amstutz)

Urs Bänziger

urs.baenziger@wilerzeitung.ch

Es habe schon ähnliche Einbruchsversuche in Coop-Läden gegeben. «Aber so dreist wie der im Einkaufszentrum von Uzwil war noch keiner», sagt Markus Brunner, Mediensprecher von Coop Ostschweiz. Mit dem Auto hat eine unbekannte Täterschaft in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die gläserne Haupteingangstür von Coop an der Watt­strasse durchbrochen und versucht, den Bancomaten mit Gurten und mit der Kraft des Autos aus der Verankrung zu reissen. Das Vorhaben ist den Tätern jedoch misslungen. Der Geldautomat befindet sich rund 30 Meter nach der Eingangstür freistehend in der Nähe des Kundendienstes. Der Bancomat sei fest im Boden verankert, sagt Brunner.

Die Täter haben grossen Sachschaden hinterlassen. Die Eingangstüre wurde zerstört und der Bancomat stark beschädigt. Weitere Schäden entstanden bei Regalen und bei der Verkaufs­ware. Coop beziffert den Sachschaden auf rund 25000 Franken. Wie der Mediensprecher sagt, konnte das Einkaufszentrum gestern Morgen zur normalen Zeit geöffnet werden. Der Verkaufsbetrieb war vom angerichteten Schaden nicht betroffen. Noch im Verlauf des Tages wurde die Eingangstür repariert.

Die Kantonspolizei ist auf der Suche nach einem dunklen, beschädigten Audi Q7, mit dem die Täter ins Einkaufszentrum gedrungen sind. Sie hofft auf Zeugen, die durch den Lärm kurz vor 3 Uhr aufgeschreckt wurden.

Hinweis

Wer Beobachtungen zum Einbruchsversuch gemacht hat, melde sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, Tel. 058 229 81 00.