Drei weitere Titel zum Abschluss der Saison

AKROTURNEN. Zusammen mit ihrer Partnerin Kerstin Gellert aus Zürich hat Corinne Mathis aus Wilen in diesem Jahr fast alles gewonnen, was man gewinnen kann. Das Power-Duo von cm-art/Wintiakro gewann die Zürcher Meisterschaft, wurde Verbandsmeister und auch Schweizer Meister.

Urs Nobel
Drucken
Teilen
Kerstin Gellert (unten) und Corinne Mathis waren in diesem Jahr sehr erfolgreich. (Bild: pd)

Kerstin Gellert (unten) und Corinne Mathis waren in diesem Jahr sehr erfolgreich. (Bild: pd)

AKROTURNEN. Zusammen mit ihrer Partnerin Kerstin Gellert aus Zürich hat Corinne Mathis aus Wilen in diesem Jahr fast alles gewonnen, was man gewinnen kann. Das Power-Duo von cm-art/Wintiakro gewann die Zürcher Meisterschaft, wurde Verbandsmeister und auch Schweizer Meister. In Wil gewannen Mathis/Gellert die Ostschweizer Meisterschaft, und am internationalen Acro Cup in Turin reichte es immerhin zu einem feinen zweiten Rang in einem starken internationalen Teilnehmerfeld.

Dreifacherfolg in Deutschland

Zu guter Letzt setzte es für die beiden Schützlinge von Trainer Jörg Stucki noch einen Dreifacherfolg am internationalen Gutenberg-Pokal ab. Die Unterfrau Gellert mit ihrer Oberfrau Mathis gewannen in den Disziplinen Balance, Dynamic (Tempo) und auch mit ihrer Kombi-Übung. Mehr kann ein Schweizer Team mangels Möglichkeiten fast nicht gewinnen.

Eindrücklich, sensationell

Corinne Mathis zeigte sich beeindruckt von der Atmosphäre am Gutenberg-Pokal: «Dem gemischten Paar aus Ebersbach, das auch an den Weltmeisterschaften teilnahm, zuzusehen, war eindrücklich. Auch wie sich die Damen-Gruppen aus Moskau präsentierten. Sensationell.»

Verschiedene Showauftritte

Nach diesem internationalen Wettkampf in Deutschland ist die Wettkampf-Saison des Duos von cm-art.ch beendet. Kerstin Gellert und Corinne Mathis konzentrieren sich nun vermehrt auf Showauftritte, die unter dem Motto «Sensual Balance» stehen. «Diese Auftritte schaffen uns zu einem Teil den finanziellen Ausgleich zu unserem Engagement für Training und Wettkämpfe. Sie sind auch eine gute Gelegenheit, Übungen ohne Leistungsdruck darzubieten und dabei auch etwas zu improvisieren. Immer mit dem Blick voraus in die nächste Saison, auf die sich die beiden Frauen bereits wieder freuen.

Aktuelle Nachrichten