Drei Punkte für den Futsalcup

Am Wochenende feierte der Futsalcup des FC Flawil seine Premiere. Bei der ersten Auflage des Turniers haben 48 Mannschaften teilgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Jedes Team durfte am Futsalcup in Flawil alle 30 Minuten aufs Feld. (Bild: pd)

Jedes Team durfte am Futsalcup in Flawil alle 30 Minuten aufs Feld. (Bild: pd)

FLAWIL. Bereits in den Schlussminuten des letzten Spieles am Hallenturnier in der Flawiler Botsberghalle konnten die Turnierorganisatoren über den Anlass ein positives Fazit ziehen. «Wir haben gerade von den Trainern und Betreuern viele positive Rückmeldungen erhalten. Das stimmt uns – unabhängig vom finanziellen Ertrag – für eine Weiterführung des Turniers im nächsten Jahr positiv», sagt Walter Hörler stellvertretend für das gesamte Turnier-Organisationskomitee und für alle Helfer, die am Wochenende viele Stunden leisteten, damit das Turnier reibungslos ablaufen konnte.

Jede halbe Stunde auf dem Feld

Besonders gut in Erinnerung bleiben werden den teilnehmenden Mannschaften die kurzen Pausen während den Spielzeiten. Praktisch alle halbe Stunde stand eine Mannschaft im Einsatz. «So macht Fussball Spass. Wir kommen gerne wieder», war beispielsweise vom Staff des FC Winkeln zu hören.

In über 100 Partien, verteilt auf zwei Futsalspielfelder wurden in spannenden und fairen Begegnungen ohne Verletzte die Sieger in den verschiedenen Kategorien erkoren. Am Ende durften sich der FC Rorschach (D2), Herisau (D1), Wil (E1), Brühl St. Gallen (F2) und der FC Speicher (F1) als Sieger feiern lassen. Besonders der Turniersieg der Flawiler G-Junioren sowie der E-Junioren in der zweiten Stärkeklasse erfreute die Veranstalter.

Potenzial für Optimierungen

Da es sich beim Turnier um eine Erstaustragung handelte und noch keine Anhaltspunkte vorhanden waren, diente der Anlass auch dazu Erfahrungen für mögliche weitere Anlässe zu sammeln. «Wir haben eine gute Plattform geschaffen, auf der wir nun Schritt für Schritt kontinuierlich auf- und ausbauen können», sagt Hörler. Die kurzen Spielzeiten und an der Durchführung auf zwei Spielfeldern möchte das Turnier-OK unbedingt beibehalten. Jedoch soll das Turnier 2016 noch für weitere Mannschaften und andere Kategorien ausgeschrieben werden. (pd)