Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Drei Mitglieder treten zurück

Von der CVP Uzwil werden Gemeinderat Bruno Cozzio, Schulrat Heinz Knellwolf und GPK-Mitglied Cäcilia Frey bei den Erneuerungswahlen von Ende September nicht mehr kandidieren.
Aktiv an der HV: Benno Gmür, Präsident; Susanne Wick Gähwiler, Kassierin; Armin Benz, Aktuar, und Kantonsrat Bruno Cozzio. (v. l.) (Bild: pd)

Aktiv an der HV: Benno Gmür, Präsident; Susanne Wick Gähwiler, Kassierin; Armin Benz, Aktuar, und Kantonsrat Bruno Cozzio. (v. l.) (Bild: pd)

NIEDERUZWIL. 24 Parteimitglieder kamen am Dienstagabend zur HV der CVP Uzwil ins Hotel Ochsen in Niederuzwil, darunter Gemeindepräsident Lucas Keel, Kantonsrat Bruno Cozzio sowie Gewerbevereinspräsident Markus Mahler. Das Thema kommunale Wahlen wurde nur am Rande erwähnt. Bekanntlich finden Ende September die Wahlen für den Gemeinderat, die GPK und den Schulrat statt. Von der CVP treten mit Bruno Cozzio (Gemeinderat), Cäcilia Frey (GPK) und Heinz Knellwolf (Schulrat) drei Mitglieder zurück.

Präsident Benno Gmür erwähnte in seinem Jahresbericht die Petition «Für eine starke Post in Niederuzwil», den von Markus Mahler geführten Familienanlass «Bummel durch Niederuzwil», den Besuch des Platanenhofs mit Bekanntgabe der Kantonsratskandidaten, den Herbstmarkt-Wettbewerb und den Jubiläumsapéro im Bistro der Eisbahn.

Sinkende Mitgliederzahlen

Die Ortspartei kämpft mit schwindenden Mitgliederzahlen. Ende 2015 waren es 87 Mitglieder. Dafür konnte Kassierin Susanne Wick Gähwiler einen satten Überschuss in der Vereinsrechnung vermelden. Bruno Cozzio gab einen Rückblick über die Kantonsratswahlen vom 28. Februar, an denen sich von der CVP Uzwil das Quartett Manuel Cozzio, Renate Graf, Christine Wirth und Bruno Cozzio beteiligte, wobei letzterer die meisten Stimmen im Wahlkreis auf sich vereinigte. Cozzio verhehlte nicht, dass einzelne Ortsparteien im Wahlkreis wenig aktiv seien.

Rechnung besser als budgetiert

Das Jahresprogramm sieht eine Mitgliederversammlung für die Rechnungsgemeinde vor (10. Mai), eine Nominationsversammlung (23. Juni), den Familienanlass «Gang durch Henau» (20. August) und die Besichtigung der Giesserei Benninger (10. November). Es wird abgeklärt, ob nach den Sommerferien eine überparteiliche Wahlveranstaltung zustande kommt. Gemeindepräsident Lucas Keel teilte mit, dass der Abschluss der Gemeinderechnung besser ausfalle als im Budget vorgesehen. Er strebt eine vermehrte Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden an. Ein Anliegen, das Gewerbepräsident Markus Mahler bei der Organisation der nächsten Riga umsetzen möchte. (ab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.