Drei Meistertitel über die Langdistanz

OL Unter dem Slogan NapOLeon wurde das nationale OL-Wochenende mit der Schweizer Meisterschaft in der Langdistanz auf dem Seerücken ausgetragen. Die Mitglieder der OL Regio Wil konnten drei Meistertitel und weitere Podestplätze erringen.

Benjamin Müller
Merken
Drucken
Teilen

Zum «Einwärmen» für die Titelkämpfe stand am Samstag mit dem 7. Nationalen OL ein verkürzter Langdistanzlauf auf dem Programm. Nora Aegler (Wil) in der Kategorie D16 und Marcia Mürner (Bronschhofen) in der Kategorie D18 zeigten beide ein sehr starkes Rennen und gewannen in ihrer Kategorie. Mürner konnte gar einen Vorsprung von über zwei Minuten auf ihre nächste Verfolgerin herauslaufen. Weitere sechs Podestplätze wurden von Läuferinnen und Läufern der OL Regio Wil erreicht. Für die Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der OL Regio Wil galt es, die Kräfte richtig einzuteilen, um an den tags darauf stattfindenden Titelkämpfen genügend frisch zu sein.

Am Sonntag ging es im Gebiet Seerücken oberhalb des Bodensees um die Medaillen. Nach ihrem Erfolg vom Vortag konnte Marcia Mürner gleich nachdoppeln und gewann wiederum souverän. Ebenfalls die Goldmedaille umhängen lassen konnte sich Janis Hutzli (Wil) in der Kategorie H14. Nach seinem zweiten Rang vom Vortag distanzierte er den Vortagessieger um über eine Minute. Auch der ehemalige Präsident der OL Regio Wil, Ernst Baumann (Schwarzenbach), zeigte seine ganze Klasse und konnte sich als Sieger in der Kategorie H70 feiern lassen. In der Kategorie D12 wurde Lisa Hubmann (Märwil) Zweite, wie Maria Brander (Bronschhofen/Kategorie D65). Christoph Hutzli (Wil) belegte in einem sehr engen Rennen in der Kategorie H50 den Bronzerang. Bei der Elite gewannen Matthias Kyburz (Möhlin) bei den Herren und Judith Wyder (Zimmerwald) bei den Damen den Schweizer-Meister-Titel.