Drei Jahrzehnte Protokolle verfasst

Bei der Wasserkorporation Lenggenwil läuft alles reibungslos. Präsident Michael Dilitz sprach von einem «stinklangweiligen» Jahr. Etwas Aussergewöhnliches konnte er doch vermelden. Aktuar Eugen Löhrer schrieb seit 35 Jahren die Protokolle. Nun hat er den Rücktritt eingereicht.

Drucken
Teilen

Bei der Wasserkorporation Lenggenwil läuft alles reibungslos. Präsident Michael Dilitz sprach von einem «stinklangweiligen» Jahr. Etwas Aussergewöhnliches konnte er doch vermelden. Aktuar Eugen Löhrer schrieb seit 35 Jahren die Protokolle. Nun hat er den Rücktritt eingereicht. Das taten ebenfalls Verwaltungsrat Jakob Gahlinger und Daniela Dütsch sowie René Berger (GPK). Die Rechnung 2015 schliesst mit einem Gewinn von 71 139 Franken. Diese Besserstellung ist unter anderem dem tieferen Stromverbrauch zuzuschreiben, da genügend Grundwasser vorhanden war. Im Budget 2016 wird mit einem Gewinn von 18 000 Franken gerechnet. Ein grösserer Betrag wird für die Sanierung der Austauschstation zum Wasserverbund benötigt. Zu Buche schlägt die Ausarbeitung eines digitalen Leitungskatasters (GIS).

67 der 582 Stimmberechtigten waren anwesend. (zi)