Drei Gegentore in 75 Sekunden

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Der EHC Uzwil führte nach dem Startdrittel dank teils sehr schön herausgespielten Treffern von Diego Muspach (2) und Lucas Hohlbaum. Die Gäste hatten im ersten Drittel durchaus auch gute Chancen, scheiterten aber am guten Torhüter Valentin Bauer oder an der Torumrandung. Im Mitteldrittel plätscherte das Spiel vor sich hin, ehe die Hawks in der 38. und 39. Minute geschockt wurden: In nur 75 Sekunden gelangen den Gästen drei Treffer zum Ausgleich.

Für das Schlussdrittel erwarteten die Anhänger eine Uzwiler Schlussoffensive. Aber schon in der ersten Minute des Schlussdrittels bogen die Ticinesi mit dem vierten Treffer auf die Siegerstrasse ein. Das Uzwiler Aufbäumen reichte nicht mehr zur Resultatkorrektur. (pd)