Dorfkerne gezielt aufwerten

Drucken
Teilen

Wil «Der Dorfkern als Ort der Identität, der Begegnung sowie als Zentrum für Nahversorgung mit Gütern und Dienstleistungen steht vor grossen Herausforderungen», sagt der Vorstand von Regio Wil. Hinzu komme: «Das Dorf als Wohnort steht zunehmend in einem Wettbewerb.» Das wirft Fragen auf: Wie gestaltet man den Ortskern aktiv und wie lässt sich die Aufenthaltsqualität steigern? Wie wird der Ortskern belebt und welche Prozesse führen zu einer Aufwertung? Im Agglomerationsprogramm der zweiten Generation sind konkrete Zielsetzungen dazu beschrieben. Mit der neuen Veranstaltungsserie «Dorfbesuch» will die Regio Wil die Siedlungs- und Landschaftsmassnahmen sichtbar machen und deren Umsetzung praktisch angehen.

Heute Dienstagmorgen findet der «Dorfbesuch» zum ersten Mal statt und widmet sich der Dorfkernaufwertung. Gemeinsam mit Gemeindepräsidien, Gemeinderatsmitgliedern, Mitarbeitenden von Bauverwaltungen und weiteren Interessierten werden zwei Gemeinden der Regio Wil besucht. Dort werden entsprechende Projekte vorgestellt und diskutiert. Begleitet wird der Dorfbesuch von der Sempacher Architektin und Stadträtin Mary Sidler. (hs)