Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Dorfbäckerei soll erhalten bleiben

ZUZWIL. Seit fast 30 Jahren führt Markus Dörig die Bäckerei-Konditorei Dörig an der Mitteldorfstrasse in Zuzwil. Dazu gehört auch ein Café. Wie unlängst bekannt wurde, möchte Dörig das Geschäft verkaufen.

ZUZWIL. Seit fast 30 Jahren führt Markus Dörig die Bäckerei-Konditorei Dörig an der Mitteldorfstrasse in Zuzwil. Dazu gehört auch ein Café. Wie unlängst bekannt wurde, möchte Dörig das Geschäft verkaufen. «Es geht mir darum, Verantwortung abzugeben, um mich wieder vermehrt der praktischen Arbeit widmen zu können», sagt der 51-Jährige. Der Verkauf bedeute aber weder, dass er sich aus dem Beruf zurückziehe noch dass das Kafi Dörig geschlossen werde. Er könne sich gut vorstellen, weiter in der Bäckerei tätig zu sein und einem neuen dynamischen Unternehmer den Rücken freizuhalten, erklärt Markus Dörig. Derzeit ist er in Verhandlungen mit potenziellen Käufern. «Wenn ich keinen Käufer finde, werde ich die Bäckerei weiterhin führen», sagt er. In den letzten Jahren habe er viel in die Infrastruktur investiert. Dass nun die Bäckerei Kuhn nach Zuzwil ziehe, mische den Markt bestimmt auf, sagt Markus Dörig. «Man muss sich mit dieser Konkurrenz beschäftigen, aber Angst ist dabei der falsche Begleiter.» Die Bäckerei-Konditorei Dörig gehe weiterhin mit Vollgas voran, ergänzt er. Zuzwil habe mittlerweile viele Einwohnerinnen und Einwohner. Hinzu kämen durch die neuen Supermärkte auch viele auswärtige Kunden. (uam)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.