Doppelrunde in der Westschweiz

TISCHTENNIS. Am Wochenende trifft der TTC Wil auswärts auf Meyrin und Veyrier. Meyrin, der Gegner von heute Samstag, wird wohl in Bestbesetzung zu Hause antreten, wenn er gegen Wil gewinnen will.

Drucken
Teilen
Bild: uno.

Bild: uno.

Tischtennis. An diesem Wochenende trifft der TTC Wil auswärts auf beide Westschweizer Vereine Meyrin und Veyrier. Meyrin, der Gegner von heute Samstag, wird wohl in Bestbesetzung zu Hause antreten, wenn er gegen Wil gewinnen will.

Da die Genfer ohne ihre Nummer 1 Tim Yarnall gegen Luzern in der ersten Doppelrunde überraschend klar verloren haben, werden die Romands mit den beiden starken Engländern Yarnall, Rushton sowie ihrem neuen Spieler Zmirou sicherlich nichts mehr aufs Spiel setzen wollen.

Der Aufsteiger aus Veyrier, Wils Gegner von morgen Sonntag, ging in der ersten Doppelrunde noch leer aus und liegt zusammen mit Young Stars Zürich auf dem zweitletzten Tabellenplatz. Mit Santomauro, Baudrillard und Sardi in der Aufstellung ist das zweite Westschweizer Team einiges schwächer einzustufen als Meyrin. Deshalb ist für Wil klar: Zwei Punkte mehr aufs Konto sind Pflicht. Die Äbtestädter reisen mit Hotz, Eloffson und Nilson ins Welschland. Mit drei oder sogar vier Punkten im Gepäck wollen sie wieder in die Ostschweiz zurückkehren. (mfm.)

Aktuelle Nachrichten