Diesmal keine Akten liegen gelassen

Der Erziehungsrat des Kantons St. Gallen unter der Leitung von Regierungsrat Stefan Kölliker hielt die einmal jährlich stattfindende Landsitzung in Wil ab. Auf die Frage, was im Mittelpunkt gestanden sei, sagte Kölliker scherzhaft: «Darauf zu achten, dass keine Akten liegen bleiben.

Drucken
Stefan Kölliker Regierungsrat (SVP) (Bild: Regina Kühne)

Stefan Kölliker Regierungsrat (SVP) (Bild: Regina Kühne)

Der Erziehungsrat des Kantons St. Gallen unter der Leitung von Regierungsrat Stefan Kölliker hielt die einmal jährlich stattfindende Landsitzung in Wil ab. Auf die Frage, was im Mittelpunkt gestanden sei, sagte Kölliker scherzhaft: «Darauf zu achten, dass keine Akten liegen bleiben.» Tags darauf wurde publik, dass gegen die St. Galler Regierung und ihren Staatssekretär eine Administrativuntersuchung eingeleitet wird. Grund: Die im Toggenburg liegengelassenen und öffentlich gewordenen brisanten Akten zur Zukunft der Kanti Wattwil.

***

Der Cup-Sechzehntelfinal zwischen dem FC Henau und dem FC Wil findet am nächsten Samstag in der Clientis-Arena statt. So steht es gross auf ebensolchen Plakaten, die auf die Partie hinweisen. Gab es einen Platzabtausch? Mitnichten. Der Sportplatz Rüti hat für dieses Spiel einfach den Namen eines Sponsors bekommen. Somit folgen die Henauer einem Trend, der im Profifussball längst durchgeschlagen hat und nun immer mehr den regionalen Sport erfasst. Der Sportplatz Kett des FC Sirnach hatte für das Spiel der ersten Cup-Hauptrunde gegen Servette Genf übrigens Schenker-Storen-Arena geheissen. (red.)

Aktuelle Nachrichten