Die verschiedenen Status im Asylrecht

Drucken
Teilen

Alle Asylsuchenden erhalten eine Bescheinigung über ihre Anwesenheit in der Schweiz, den N-Ausweis. Das ist keine Aufenthaltsbewilligung, sondern eine Bestätigung, dass die betreffende Person in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt hat und auf einen Entscheid des Staatssekretariats für Migration SEM wartet. Für das Verfahren am Flughafen gelten besondere Bestimmungen.

Vorläufig aufgenommene Ausländer erhalten den Ausweis F. Es handelt sich dabei ebenfalls nicht um eine Aufenthaltsbewilligung, sondern um die Bestätigung, dass eine Ausschaffung aus rechtlichen Gründen nicht durchführbar ist. Die vorläufige Aufnahme ist eine Ersatzmassnahme, die statt einer Ausschaffung getroffen wird.

Jeder Flüchtling, dem Asyl gewährt wird, erhält eine Aufenthaltsbewilligung, eine B-Bewilligung.

Personen, die als Flüchtling anerkannt, aber nach nationalem Recht vom Asyl ausgeschlossen sind, werden vorläufig aufgenommen. Sie erhalten den F-Ausweis.

Schutzbedürftige Personen erhalten den S-Ausweis. Er berechtigt zum vorübergehenden Aufenthalt in der Schweiz.

Hinweis

www.fluechtlingshilfe.ch/asylrecht/rechtlicher-status.html