Die Verdauung im Gleichgewicht

Druck- und Völlegefühl, Blähungen, Appetitlosigkeit, Refluxbeschwerden, Übelkeit und Brechreiz, Magen-Darm-Krämpfe, Schmerzen im Ober- oder Unterbauch, Unregelmässigkeiten beim Stuhlgang sind Symptome eines gestörten Verdauungssystems, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit

Drucken
Teilen

Druck- und Völlegefühl, Blähungen, Appetitlosigkeit, Refluxbeschwerden, Übelkeit und Brechreiz, Magen-Darm-Krämpfe, Schmerzen im Ober- oder Unterbauch, Unregelmässigkeiten beim Stuhlgang sind Symptome eines gestörten Verdauungssystems, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit Akupunktur oder Kräuterheilmitteln behandelt werden. Im Zentrum der Verdauung steht das Organsystem von Milz und Magen, welches für die Energiegewinnung aus der Nahrung und deren Verteilung im ganzen Körper verantwortlich ist. Kälteeinwirkung, emotionelles Ungleichgewicht oder Energiemangel sind Ursachen, die zu Verdauungsbeschwerden führen können. Die sanften Behandlungsmethoden können Beschwerden oftmals lindern, bevor durch die Schulmedizin ein Krankheitsbefund nachgewiesen wird. Ernährungstipps nach den fünf Elementen und Atemübungen aus dem Qigong fördern einen gesunden präventiven Lebensstil.

Gelber Kaiser informiert im Rahmen der laufenden Vortragsreihe am Vortrag vom 2. Februar, 18 Uhr im Rail-Center, Säntisstrasse 2a, Wil, wie mit Hilfe der Traditionellen Chinesischen Medizin das Verdauungssystem im Gleichgewicht gehalten werden kann. Der Eintritt ist frei. (pd.)

Aktuelle Nachrichten