Die Unterschiede

Drucken
Teilen

Futsal ist der offizielle Hallen- und Kleinfeldfussball des Weltverbands und eine Variante des Fussballspiels. Futsal kommt ursprünglich aus Uruguay, wo vor ungefähr 70 Jahren ein Lehrer Futsal als Spiel für Jugendliche erfand. Dort wurde es noch draussen gespielt und nicht in der Halle. Heute wird es in über 100 Ländern gespielt. Bekannte Fussballspieler wie Pelé oder Ronaldo spielten Futsal, bevor sie zum Fussball wechselten.

Obwohl es sich sowohl beim Futsal als auch beim Hallenfussball um eine Fussballvariante handelt, die in Hallen gespielt werden, gibt es zwischen beiden Sportarten wesentliche Unterschiede.

Beim Futsal fehlt die Bandenbegrenzung. Zudem sind beim Futsal nur fünf Spieler auf dem Feld, die auf Handballtore spielen. Ein Spiel dauert zweimal 20 Minuten effektive Spielzeit. Mehr als fünf Fouls pro Team werden mit Penalty bestraft. (uno)