Die Überraschungen sind ausgeblieben

Seit dem Wochenende rollt der Ball auch im regionalen Fussball wieder. Der FC Sirnach erlebte die Feuertaufe in der 2. Liga inter auswärts in Freienbach, verlor aber mit 0:2. Im regionalen Cup kam Bronschhofen einer Überraschung nahe.

Simon Dudle
Merken
Drucken
Teilen

REGION. Auf den Fussballplätzen der Region duftet es seit dem Wochenende wieder nach Bratwurst, und es wird wieder geflucht, gelitten und gejubelt. Als Prolog vor dem Meisterschaftsbeginn wurde die erste Qualifikationsrunde im regionalen Cup ausgetragen. Auch wenn die Überraschungen ausgeblieben sind, so waren doch mehrere Spiele spannend und hatten es in sich.

Gespannt wartete man auf den ersten Auftritt von Bronschhofen, das in der vergangenen Saison als 4.-Ligist im Cup für Furore gesorgt hatte und es fast in die nationale Hauptrunde geschafft hätte. Diese Saison ist dieser Traum schon in der ersten von sechs Vorrunden geplatzt. Bronschhofen, das in der Zwischenzeit in die 3. Liga aufgestiegen ist, wehrte sich gegen 2.-Ligist Winkeln zwar tapfer, verlor aber im Penaltyschiessen mit 5:6. Flawil, das vergangene Saison um ein Haar aus der 3. Liga abgestiegen wäre, setzte sich gegen Tägerwilen, ein Absteiger aus der 2. Liga, überraschend deutlich mit 5:1 durch. 2.-Ligist Uzwil musste beim zwei Ligen tiefer spielenden Eschlikon in die Verlängerung, wo ein 5:4-Sieg resultierte.

Der FC Sirnach trug gestern nachmittag sein erstes Meisterschaftsspiel der neuen Saison aus. Die Premiere in der 2. Liga inter ging auswärts in Freienbach allerdings mit 0:2 verloren. Die Hinterthurgauer wehrten sich nach Kräften und gestalteten das Spiel vorab in der zweiten Halbzeit ausgeglichen. Bis zur 95. Minute und dem zweiten Gegentreffer durfte Sirnach auf einen Punktgewinn hoffen. sport in der region 39