Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Startphase ist abgeschlossen: Jetzt will die Wispag mit neuen Angeboten überzeugen

Der Sportpark Bergholz existiert seit viereinhalb Jahren. Die Wiler Sportanlagen AG, die für Betrieb und Unterhalt zuständig ist, will nun mit neuen Angeboten die Attraktivität steigern. Sorgenkind bleibt die Gastronomie
Gianni Amstutz
Wispag-Geschäftsführer Marcel Schneller präsentiert die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres. (Bild: Gianni Amstutz)

Wispag-Geschäftsführer Marcel Schneller präsentiert die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres. (Bild: Gianni Amstutz)

«Die Aufbaujahre sind abgeschlossen, jetzt geht es darum, Abläufe zu überprüfen und wo nötig Optimierungen anzubringen», sagte Verwaltungsratspräsident Christian Tröhler an der vierten Hauptversammlung der Wiler Sportanlagen AG (Wispag)am Dienstagabend. Im vergangenen Jahr wurden diese Optimierungen bereits gestartet und sollen im laufenden Jahr fortgesetzt werden. Ein weiteres Ereignis, auf das die Wispag selbst keinen Einfluss nehmen konnte, prägte das vergangene Jahr. Durch den Ausstieg der türkischen Investoren beim FC Wil geriet der Club in finanzielle Schieflage. Ein Konkurs konnte nur knapp verhindert werden. Inzwischen hat sich die Lage zur Freude der Wispag beruhigt. Ansonsten wäre sie plötzlich mit einem Stadion ohne Mieter dagestanden, wodurch Einnahmen wegzufallen gedroht hätten.

«Erfreulich ist, dass die Wispag zum dritten Mal in Folge schwarze Zahlen schreiben konnte», sagte Geschäftsführer Marcel Schneller. Und dies unter geänderten Vorzeichen. Einerseits flossen planmässig erstmals 200000 Franken weniger Betriebsbeiträge von der Stadt und den Gemeinden, anderseits «fehlten» gegenüber dem Vorjahr weitere 200000 Franken an ausserordentlichen Erträgen für Betriebsausstattungen in der Startphase. Dass in der Rechnung trotzdem ein Gewinn von 43000 Franken resultiert habe, sei ein solides Ergebnis, mit dem die Wispag zufrieden sein könne, sagte Schneller. Der Gewinn wurde den freien Reserven zugewiesen.

Kundenbindung gezielt stärken

Jetzt gilt es, auf dem Ergebnis aufzubauen. Das wolle man mit neuen Angeboten und speziellen Aktionen erreichen, sagte der Geschäftsführer. Damit soll einerseits die Kundenbindung gestärkt und neue Kunden angesprochen werden. Bisher scheint das Konzept zu funktionieren. So konnten sowohl bei den Kursen als auch im Wellness- und Massagebereich höhere Erträge erwirtschaftet werden. «Zu Beginn kamen viele Personen, um das Angebot des neuen Sportparks zu begutachten und zu testen. Jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, wo wir die Kunden mit besonderen Angeboten ansprechen wollen, damit sie weiterhin gerne zu uns kommen», erklärte Sabrina Geiger, Leiterin Kurse und Wellness. Sei dies mit neuen Kursen wie Aqua Cycling oder mit kleinen Aufmerksamkeiten für die Gäste beispielsweise zur Advents- oder Osterzeit.

Auch bei den beiden Freibädern Bergholz und Weierwiese wolle man vermehrt auf ein Konzept mit verschiedenen Events setzen, sagt Marcel Schneller. In der Badi Weierwiese wurde dies in der vergangenen Badesaison bereits lanciert. Da dies zu einer Steigerung der Besucherzahlen von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr führte, soll das Konzept auch im Bergholz stärker zum Tragen kommen.

Ein Sorgenkind bleibt das Geschäftsfeld Gastronomie. Insbesondere, weil es im Tagesgeschäft zu grossen Schwankungen kommt. Das habe die Geschäftsleitung dazu bewogen, das Gastronomiekonzept zu überarbeiten, sagt Schneller. In anderen Bereichen verlief das aktuelle Jahr bisher positiv. Im Januar seien in der Eishalle und im Wellness Rekordtage verzeichnet worden, im Hallenbad war gar das Monatsergebnis besser als jemals zuvor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.