Die «Sonne» geht nicht unter

Für Anni und Arthur Räss, Wirtepaar der «Sonne» in Wolfertswil, geht nach 40 Jahren ein Kapitel zu Ende. Das Restaurant ist seit 1967 in Familienbesitz. Nun wurde es verkauft und wird von einem Einheimischen weiterbetrieben.

Melanie Graf
Drucken
Teilen
Das Restaurant Sonne wird weitergeführt. Ronny Stadler ist neuer Geschäftsführer des Restaurants. Berenice und Roger Erni erwarben den Gastronomiebetrieb vom Wirtepaar Anni und Arthur Räss, welches nun in Pension geht und die freie Zeit mit Wandern geniesst (von links). (Bild: Melanie Graf)

Das Restaurant Sonne wird weitergeführt. Ronny Stadler ist neuer Geschäftsführer des Restaurants. Berenice und Roger Erni erwarben den Gastronomiebetrieb vom Wirtepaar Anni und Arthur Räss, welches nun in Pension geht und die freie Zeit mit Wandern geniesst (von links). (Bild: Melanie Graf)

WOLFERTSWIL. Anni und Arthur Räss zeigen sich erleichtert. Erleichtert darüber, dass ihr Restaurant einen neuen Besitzer gefunden hat. «Es ist schön, dass es so weit gekommen ist und wir das Restaurant verkaufen konnten», sagt Arthur Räss. «Es wäre traurig gewesen, hätten wir das Restaurant schliessen müssen, das hätte weh getan. Wir sind froh, dass es nun weitergeht», sind sich Anni und Arthur Räss einig.

Landwirtschaft und Restaurant

Mit dem Verkauf des Restaurants schliesst das Wirtepaar ein langes Kapitel in der Geschichte der «Sonne». Als Arthur drei Jahre alt war, zog die Familie aus dem Jura nach Wolfertswil. Arthurs Vater Walter und seine Mutter Marie übernahmen den Gastronomiebetrieb mit einem kleinen Landwirtschaftsbetrieb, um den Kindern Walter und Arthur eine Zukunft zu bieten.

27 Jahre lang wirtete die Familie. Sie gab die Landwirtschaft auf und widmete sich voll und ganz der Gastronomie. 1973 heiratete Arthur Räss seine Anni und übernahm den Betrieb. Seither sorgten die beiden für das Wohl ihrer Gäste. «Die vergangenen Wochen sind viele Gäste zu Besuch gekommen, die Adieu sagen wollten», freut sich Arthur Räss.

Wirtepaar sagt Adieu

Am nächsten Samstag, 1. März, sagt auch das Wirtepaar Adieu und zieht einen Schlussstrich. Mit der Austrinkete wollen sie sich von ihren Gästen verabschieden. Die 63jährige Anni und der 71jährige Arthur gehen nach 40 Jahren in der «Sonne» in den Ruhestand.

Umgezogen sind sie bereits. Sie wohnen nun auf der gegenüberliegenden Strassenseite in einer Wohnung in der eigenen Liegenschaft. «So können wir mit den Finken einkehren», sagt Anni Räss lachend. «Wir werden sicher ab und an zu einem Most vorbeischauen», sagt Arthur Räss. Und vielleicht werde ja hin und wieder Hilfe in der Küche benötigt, sagt er weiter und zeigt sich nicht abgeneigt, die Kochschürze gelegentlich wieder überzuziehen. Nun geniesst das Wirtepaar einfach die neugewonnene Freizeit. «Wir sind angefressene Alpstein-Wanderer», gibt Arthur Räss zu. Auch die treue Mitarbeiterin Milla Pfiffner, die seit 37 Jahren der Familie Räss als Aushilfe und später als Festangestellte unter die Arme griff, wird nun ihre Pensionierung geniessen.

Das Restaurant wurde von Roger und Berenice Erni aus Oberuzwil käuflich erworben. Roger Erni ist erfahrener Gastronom und Besitzer des Restaurant Oxä und des Restaurant Schützenhaus in Oberuzwil.

Neuer Wirt ist einheimisch

Die Familie Erni konnte Ronny Stalder als Geschäftsführer und Gastgeber verpflichten. Der 29jährige Flawiler ist in Alterschwil aufgewachsen. Stalder ist gelernter Koch und Kellner. Nach einer sanften Renovierung wird das Restaurant Anfang April wieder eröffnet. Die Gäste brauchen keine Befürchtungen zu haben, dass aus der «Sonne» ein Nobelgastronomie-Betrieb wird. «Trotz sanfter Renovierung wird das Restaurant heimelig bleiben», verspricht er. «Und das Essen bleibt ebenfalls gutbürgerlich», fügt er hinzu.

Die Austrinkete findet am Samstag, 1. März, statt. Um 20 Uhr Apéro in der Sonnenscheune, im Anschluss Live-Musik im Restaurant Sonne.

Aktuelle Nachrichten