Die «Rossbolle» fetzen in die Saison

Rossrüti. Pünktlich um 19.44 Uhr fielen die letzten Regentropfen und die Gugger fetzten los. Sie zogen auf den Platz vor dem Restaurant Sternen und stellten sich für das familiär wirkende Konzert auf. Mit viel Einsatz reihten sie Ohrwürmer und altbekannte Hits aneinander.

Drucken
Teilen
Bild: Andrea Schlegel

Bild: Andrea Schlegel

Rossrüti. Pünktlich um 19.44 Uhr fielen die letzten Regentropfen und die Gugger fetzten los. Sie zogen auf den Platz vor dem Restaurant Sternen und stellten sich für das familiär wirkende Konzert auf. Mit viel Einsatz reihten sie Ohrwürmer und altbekannte Hits aneinander. Die Zuhörer dankten mit Bravo-Rufen und kräftigem Applaus. Mit diesem Konzert und dem Gönnerapéro dankten die Gugger den Spendern und eröffneten gleichzeitig die Saison. Um vier Mitglieder ist die Gruppe seit der vergangenen Fasnacht angewachsen. Noch dringend gesucht wird Unterstützung für die Rhythmik. Den Kinderumzug am Fasnachtssamstag werden die «Rossbolle» mit ihren schrägen Tönen unterstützen. Nach dem informativen Teil fetzten die Gugger erneut los, klangen mal wehmütig und kurz darauf zackig. (as.)

Aktuelle Nachrichten