Die Optionen offengehalten

Der FC Bazenheid erobert sich in seinem Nachtragsspiel mit dem 3:1-Erfolg auswärts gegen Abtwil-Engelburg die Leaderposition vom FC Uzwil zurück und bleibt auf Aufstiegskurs.

Urs Nobel
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nur unweit von der AFG Arena entfernt, wo der FC St. Gallen gegen den FC Thun 2:1 gewann und so seine Niederlagenserie beendete, stand gleichzeitig auch der FC Bazenheid im Einsatz. Auf der Spiserwies stand die Partie zwischen dem FC Abtwil-Engelburg gegen die Alttoggenburger auf dem Programm. Bazenheid hatte grossen Respekt vor seinem Gegner, vor allem vor dessen Mittelstürmer Martin Osterwalder. Dem Team um Trainer Heris Stefanachi war bekannt, dass dieser ein Spiel alleine zugunsten seines Teams entscheiden konnte.

Das Spiel verschleppt

Tatsächlich war es genau dieser Akteur, der die Heimmannschaft in Führung brachte und bei den Bazenheider für kurzfristige Unsicherheit sorgte. Diese sorgte in der Folge sogar für Unmut in den Bazenheider Reihen, weil es Abtwils Torhüter Daniel Manser nach der Führung erfolgreich und vor allem ungestraft schaffte, den Spielfluss regelmässig zu verschleppen. Dies allerdings nur so lange, bis es Andrin Holenstein noch vor der Pause gelang, den Ausgleich zu erzielen. Der zweite Treffer desselben Spielers in der zweiten Halbzeit lenkte das Spiel aber in die «richtige Richtung».

Chancen waren Mangelware

Der FC Abtwil-Engelburg versteckte sich nie, spielte mit und forderte den Favoriten. Chancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. Schliesslich war es Jetmir Maksuti, der mit seinem Treffer den Sieg sicherstellte. Den Sieg in einem Spiel, welches nicht nur wegen der ungemütlichen äusseren Bedingungen nicht als hochklassig bezeichnet werden darf.

Abtwil-Engelburg – Bazenheid 1:3 (1:1) Spiserwies - 80 Zuschauer - Sr. Simeon. Tore: 36. Osterwalder 1:0, 42. Holenstein 1:1, 71. Holenstein 1:2, 93. Maksuti 1:3. FC Abtwil-Engelburg: Manser; Weishaupt, Keller, Berisha, Jenni: Koller (Forster), Mehmeti, Klarer; Gröli, Osterwalder, Mansaray (Oeztürk). FC Bazenheid: Bernet; Dölger (Beluli), Baumann, Cakir; Gregorin, Schrepfer, Stadler; Ramada, Maksuti, Schefer (Marjakaj). Verwarnungen/Ausschluss: Berisha, Koller, Ramada, Maksuti. Cakir (Ausschluss, zweite gelbe Karte).