Die neuen Unterflurcontainer in Uzwil sind videoüberwacht

Die Recycling-Sammelstelle im Uzwiler Zentrum steht der «Birkenhof»-Überbauung im Weg. Nun wird sie verlegt.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
Die neue Sammelstelle wird östlich des Bahnhofgebäudes erstellt. (Bilder: Andrea Häusler)

Die neue Sammelstelle wird östlich des Bahnhofgebäudes erstellt. (Bilder: Andrea Häusler)

Altöl, Aluminium, Weissblech, Glas, Textilien und Schuhe können gegenüber der Berufsfachschule Polybau an der Lindenstrasse entsorgt werden. Mit dem Beginn der eigentlichen Bauarbeiten an der Zentrumsüberbauung «Birkenhof» wird dies in absehbarer Zeit nicht mehr möglich sein. Neu werden die Uzwiler Haushalte ihre recycelbaren Abfälle auf dem Bahnhofareal entsorgen. Das entsprechende Projekt sieht den Bau von zehn videoüberwachten Unterflurcontainern vor.

Die Lage der zehn Container auf dem Plan.

Die Lage der zehn Container auf dem Plan.

Einsprachen sind keine eingegangen

Das Bauvorhaben ist bewilligt. Die Einsprachefrist hat unbenützt geendet. Für Gemeindepräsident Lucas Keel eine positive Überraschung. Damit habe er nicht gerechnet, deshalb gar einen Plan B in der Schublade gehabt, sagt er. Den Standort auf dem Areal der SBB an der Friedbergstrasse bezeichnet er als ideal. Zumal dieser sich etwas ausserhalb des Wohngebiets befinde und sich allfällige Emissionen nicht störend auf die Wohnqualität in der Nachbarschaft auswirkten.

Mit den Bauarbeiten soll Anfang August gestartet werden. Lucas Keel geht davon aus, dass die neuen Wertstoffcontainer dann Ende September in Betrieb genommen werden können. Die Zeit, in welcher der Bevölkerung weder am bisherigen noch am neuen Ort eine Entsorgungsmöglichkeit zur Verfügung steht, sei kurz. Der Gemeindepräsident spricht von wenigen Wochen, in denen alternativ die Recycling-Stationen am Marktplatz in Niederuzwil (Altöl, Aluminium und Weissblech, Glas, Textilien und Schuhe), bzw. auf dem Coop-Areal (Aluminium und Weissblech, Glas) benützt werden müssen. (ahi)