Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die nächste Poststelle schliesst: Jetzt trifft es Kirchberg

Was sich bereits angedeutet hatte, ist nun Tatsache. Die Poststelle in Kirchberg wird Ende Oktober geschlossen. Künftig werden die Dienstleistungen im Volg angeboten. Ein Modell, das sich gemäss der Post bewährt habe.
Gianni Amstutz
Noch bis Ende Oktober betreibt die Post eine eigene Filiale an der Neudorfstrasse in Kirchberg. (Bild: Claudio Weder)

Noch bis Ende Oktober betreibt die Post eine eigene Filiale an der Neudorfstrasse in Kirchberg. (Bild: Claudio Weder)

In der ganzen Schweiz stehen Poststellen auf dem Prüfstand. 460 sind es an der Zahl. Das Ende einer solchen Überprüfung ist meistens dasselbe. Die Filiale wird geschlossen und dann in eine Filiale mit Partner umgewandelt. Nun hat es die Poststelle in Kirchberg getroffen. Bereits im Juni des vergangenen Jahres hat die Post die Öffentlichkeit informiert, dass sie eine neue Lösung für die lokale Postversorgung in Kirchberg sucht. Sie stand dazu seit August im Dialog mit der Gemeindebehörde von Kirchberg.

Postdienstleistungen ab November im Volg

Jetzt ist es beschlossene Sache: Die Poststelle in Kirchberg wird nur noch bis Ende Oktober in ihrer heutigen Form weiter bestehen, wie Carmen Lama, Verantwortliche regionale Kommunikation Ost bei der Post, bestätigt. «Postdienstleistungen werden vermehrt elektronisch und rund um die Uhr nachgefragt. Es kommen immer weniger Kunden in unsere Filialen, und wenn sie kommen, erledigen sie weniger Postgeschäfte am Schalter als früher», begründet sie den Entscheid. In den vergangenen 18 Jahren habe der Rückgang bei den Briefen 68 Prozent, bei den Paketen 44 Prozent und bei den Einzahlungen 44 Prozent betragen. So sei es auch in der Filiale in Kirchberg der Fall. Die Poststelle in Kirchberg wird jedoch nicht ersatzlos gestrichen. Ab November werden die Dienstleistungen im Volg an der Husenstrasse 2 angeboten werden.

Carmen Lama verspricht, dass dies für die Kundinnen und Kunden keine Nachteile nach sich ziehen wird. «In Filialen mit Partner werden 97 Prozent der in einer eigenbetriebenen Filiale erhältlichen Produkte und Dienstleistungen angeboten.» So können weiterhin Briefe und Pakete aufgegeben, Sendungen abgeholt, Briefmarken gekauft und je nach Bankkarte bargeldlose Einzahlungen wie auch Bargeldbezüge erledigt werden. Lediglich selten nachgefragte Dienstleistungen würden im Volg künftig nicht mehr angeboten. Dazu zählen Bareinzahlungen, Expresssendungen ins Ausland und die Aufgabe von Sperrgutpaketen.

Wie die Erfahrungen aus anderen Gemeinden, in denen bereits Filialen mit Partnerlösungen existieren, gezeigt haben, könne das Modell den Kunden sogar Vorteile bieten. «Die Kunden schätzen beim Partnermodell insbesondere die längeren Öffnungszeiten. Der Volg Dorflade Kirchberg ist von Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr durchgehend geöffnet und am Samstag von 7 bis 16 Uhr», sagt Carmen Lama. Viele Kunden schätzten zudem die Kombination von Einkauf und die gleichzeitige Erledigung von Postgeschäften.

Informationsanlass für die Bevölkerung

Vertreter der Post werden an einer Informationsveranstaltung im Detail über das Angebot der neuen Filiale mit Partner informieren und Fragen aus der Bevölkerung beantworten. Dieser Anlass findet am 26. Juni, ab 19.30 Uhr im Restaurant Toggenburgerhof in Kirchberg statt. Roman Habrik, Gemeindepräsident von Kirchberg, war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.