Die Nachfolger-Suche läuft noch

NIEDERUZWIL. Vor einem Jahr hat Migrolino den Shop am Raiffeisenplatz geschlossen. Ein Nachfolgemieter ist noch nicht gefunden. Es finden aber Gespräche mit Interessenten statt. Im Laufe dieses Jahres soll die Ladenfläche wieder vermietet sein.

Ursula Ammann
Drucken
Teilen
Aus strukturellen und aus wirtschaftlichen Gründen musste Migrolino seinen Shop am Raiffeisenplatz per 31. Dezember 2013 schliessen. (Bild: Ursula Ammann)

Aus strukturellen und aus wirtschaftlichen Gründen musste Migrolino seinen Shop am Raiffeisenplatz per 31. Dezember 2013 schliessen. (Bild: Ursula Ammann)

Eine zu geringe Nachfrage, eine verschärfte Konkurrenzsituation und ein drohendes Sonntagsverkaufsverbot: Das alles führte dazu, dass Migrolino den Shop am Raiffeisenplatz 2 in Niederuzwil per 31. Dezember 2013 schloss (Die Wiler Zeitung berichtete). Seither steht das Ladenlokal leer.

Kein weiteres Gastroangebot

«Wir sind mit verschiedenen Interessenten im Gespräch», sagt Aldo Kopp, Vorsitzender der Bankleitung bei der Raiffeisenbank Regio Uzwil, welche die Räume vermietet. Namen will er noch keine nennen. Die Interessenten kämen aus allen möglichen Branchen, präzisiert er. Unter anderem aus der Gastronomie. Da man aber einen guten Mietermix anstrebe, komme ein weiteres Gastroangebot nicht in Frage. Denn neben der ehemaligen Migrolino-Filiale befindet sich bereits eine Pizzeria.

Nun gelte es, zwischen fünf bis zehn Interessenten auszuwählen, sagt Aldo Kopp. Im Laufe dieses Jahres soll die Ladenfläche des Migrolino wieder vermietet sein.

Geduld gefragt

Während das Gebäude am Raiffeisenplatz 1 vollständig vermietet ist, gibt es im Gebäude am Raiffeisenplatz 2 neben der leeren Ladenfläche im Erdgeschoss auch auf der zweiten Etage noch eine freie Gewerbefläche. Eine Vermietung am Standort in Niederuzwil sei nicht per se schwierig, erklärt Kopp. «Unser Anliegen ist es, langjährige Mieter zu finden, deren Kunden den Raiffeisenplatz beleben.» Um alle Ziele unter einen Hut zu bringen, brauche es einfach ein bisschen mehr Zeit.

Migrolino hat einen langjährigen Mietvertrag, möchte darüber aber generell keine detaillierten Auskünfte geben. Seitens der Migrolino-Pressestelle in Suhr heisst es auf Anfrage der Wiler Zeitung: «Gemeinsam mit der Vermieterschaft sind wir bemüht, eine Nachfolgelösung zu finden.»