Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Lebensader stockt: Ladensterben an der Oberen Bahnhofstrasse in Wil geht weiter

Dass die Obere Bahnhofstrasse als Shoppingmeile der Stadt zurzeit schwächelt, ist unterdessen allgemein bekannt. Auch die Stadt sucht nun nach Wegen, um dies zu ändern.
Richard Clavadetscher
In der Oberen Bahnhofstrasse könnten die Besucherfrequenzen besser sein. (Bild: Richard Clavadetscher)

In der Oberen Bahnhofstrasse könnten die Besucherfrequenzen besser sein. (Bild: Richard Clavadetscher)

Die Obere Bahnhofstrasse ist nichts weniger als die Lebensader von Wil – und erst noch eine ansprechend hergerichtete. Doch der schöne Schein trügt: Meldungen über Geschäftsschliessungen oder Wegzüge häufen sich. Eben hat Kuhn Back & Gastro AG mitgeteilt, dass das Unternehmen seine im Dezember 2014 eröffnete Filiale in Wil bereits per Ende Juli wieder schliessen wird (Ausgabe von gestern).

Kuhn nennt ein unbefriedigendes Geschäftsergebnis als Grund für diesen Entscheid. Betroffen von der Schliessung sind laut Richard Kuhn insgesamt elf Teilzeitarbeitende. «Für einige» dieser Mitarbeitenden seien indes «bereits intern Lösungen gefunden» worden.

Kuhn ist kein Einzelfall

Doch Kuhn ist kein Einzelfall. Bekannt ist bereits, dass künftig auch Schild und OVS nicht mehr präsent sein werden an Wils schmucker Shoppingmeile. Andere Ladenbetreiber schauen sich mindestens nach Alternativen um oder haben sich bereits entschieden, wegzuziehen. Moniert werden von den Unzufriedenen unter anderem schwache Frequenzen und daraus abgeleitet, dass die Mieten im Verhältnis zu den Umsatzmöglichkeiten zu hoch seien.

Auch wer bleibt, gibt sich zurückhaltend. So sagt etwa Britta Bächli, Leiterin Kommunikation der Coop City-Warenhäuser, man sei mit dem Geschäftsgang in Wil «zufrieden angesichts der nicht einfachen Umstände». Begeisterung tönt anders. Zu hören ist ferner, dass Coop im Stadtmarkt vor Zeiten noch 900000 Kundinnen und Kunden pro Jahr zählte. Inzwischen sei diese Zahl auf etwas mehr als die Hälfte gefallen. Darauf angesprochen, will der für die Kommunikation bei Coop Ostschweiz zuständige Markus Brunner dazu allerdings keine Stellung nehmen. Immerhin kann er mitteilen, dass es «derzeit keine konkreten Pläne für grundsätzliche Veränderungen bei der Coop-Verkaufsstelle Wil Stadtmarkt» gibt.

Stadt macht sich Sorgen wegen Entwicklung

Ähnlich äussert sich auch Britta Bächli für Coop City. Angesichts all dessen, was gegenwärtig über die Obere Bahnhofstrasse an Fakten und an Gerüchten nicht minder herumgeboten wird, ist das eigentlich schon fast eine gute Nachricht. Kein Gerücht, sondern schlicht eine Tatsache ist hingegen, dass sich auch die Wiler Stadtbehörde Sorgen macht über die Entwicklung an der Oberen Bahnhofstrasse.

Exponenten der Stadt haben sich deshalb mit Vertretern sowohl von Wil Shopping, der Interessengemeinschaft der Geschäfte an der Oberen Bahnhofstrasse, als auch weiteren Betroffenen deswegen bereits zu einer Sitzung getroffen, wie Stadtschreiber Hansjörg Baumberger auf Anfrage bestätigt.

Analysieren und Massnahmen prüfen

Die Stadt wolle «zusammen mit den Betroffenen analysieren», weshalb es zur gegenwärtig wenig erfreulichen Situation gekommen sei, sagt Baumberger. «Es geht dabei natürlich auch um die Frage, wer mit welchen Massnahmen etwas Positives bewirken kann.» Die Stadt Wil ihrerseits sei durchaus bereit, im Rahmen ihrer Möglichkeiten Massnahmen zu prüfenund umzusetzen, sagt Baumberger. Man sei in dieser Sache denn auch bereits an der Arbeit und hoffe, bis im Herbst erste Projektüberlegungen konkretisiert zu haben.

Deutlicher mag Hansjörg Baumberger aber zurzeit nicht werden – mit gutem Grund: «Wir wollen unsere Überlegungen zum gegebenen Zeitpunkt zuerst mit den Betroffenen diskutieren und gemeinsam mit ihnen Lösungen finden.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.