Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Kindlimann AG zieht um

Der Schweizer Stahl-Dienstleister führt seine beiden Standorte in Wil und Schwarzenbach zusammen und plant einen Neubau in Tobel-Tägerschen – für 50 Millionen Franken.
Am Dienstag wurde der Bau des neuen Kindlimann-Standorts mit dem Spatenstich lanciert. (Bild: PD)

Am Dienstag wurde der Bau des neuen Kindlimann-Standorts mit dem Spatenstich lanciert. (Bild: PD)

Ab Mitte 2020 soll der Betrieb aufgenommen werden. In der Gemeinde Tobel-Tägerschen fand am Dienstagnachmittag im «Chrüzacker» der Spatenstich und somit der Startschuss zu den Bau- und Einrichtungsarbeiten statt. Die Kindlimann AG errichtet auf einer Fläche von 44000 Quadratmetern – die Grösse von sieben Fussballfeldern – vier Industriehallen und ein Verwaltungsgebäude. Geplant ist, dass der Schweizer Stahl-Dienstleister Mitte 2020 in die neuen Gebäude einziehen wird. Das Investitionsvolumen beträgt 50 Millionen Schweizer Franken.

Standorte in Wil und Schwarzenbach schliessen

Der Neubau ist die grösste Firmenansiedlung im Hinterthurgau und bedeutet gleichzeitig den Zusammenschluss des Produktionsstandorts in Wil und der gemieteten Lagerhallen in Schwarzenbach. Die beiden Standorte werden Ende 2020 nach der Inbetriebnahme des neuen Gebäudes geschlossen. Das Verkaufsbüro in Renens (VD) wiederum bleibt bestehen. Das 38000 Quadratmeter grosse Areal in Wil ist an einen Investor mit Sitz in der Schweiz verkauft worden, der das Grundstück weiterentwickeln wird.

«Uns geht es beim Zusammenschluss darum, dass wir die innenbetriebliche Logistik verbessern können», sagt Urs Kreienbühl, Leiter Marketing von Kindlimann.

«In Tobel-Tägerschen hätten wir sozusagen alles unter einem Dach.»

Mit dem Umzug werden die knapp 200 Mitarbeiter der bisherigen Standorte in das neue Gebäude einziehen. Sie profitieren von der grösseren Infrastruktur und moderneren Arbeitsbedingungen, heisst es im Communiqué des Unternehmens. Das Areal im Hinterthurgau wurde nicht nur wegen der Grösse gewählt, sondern auch wegen der Mitarbeiter, erläutert Kreienbühl: «Viele Mitarbeiter haben ihren Wohnsitz in der Region Wil. Da der neue Standort in der Nähe bleibt, müssen sie nicht umziehen.»

Hochregallager mit bis zu 15 Tonnen Kapazität

Das ganze Arealkonzept bilde exakt die innerbetrieblichen Abläufe ab. «Durch den neuen, zusammengeführten Standort wird der Materialfluss viel besser funktionieren», erklärt Kreienbühl. Neben der innerbetrieblichen Logistikinfrastruktur sowie Produktionsflächen für Automobil-Komponentenfertigung entsteht Raum für vier Hochregallager, in welchen bis zu 15000 Tonnen Material bis in 20 Meter Höhe verstaut werden kann.

Von «einem grossen Sprung nach vorne» spricht Roger Gähler, Co-Geschäftsführer von Kindlimann, und fügt an: «Damit sichern wir unseren Werkplatz Schweiz, speziell für die Fertigung von anspruchsvollen Automobilkomponenten, welche wir auf hochmodernen Anlagen für unsere weltweiten Kunden fertigen.»

Pirmin Helbling, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kindlimann AG, war ebenfalls am Spatenstich: «Mit dem Neubau richten wir unsere Firma auf eine wachstumsorientierte Zukunft aus. Zudem bieten wir unseren Kunden ein noch besseres Leistungspaket.» Auch Gemeindepräsident Rolf Bosshard zeigt sich begeistert: «Kindlimann passt wunderbar zu unserem Slogan: Tobel-Tägerschen – eine innovative Gemeinde mit Zukunftsperspektiven.» (red/pd)

Kindlimann AG

Die Kindlimann AG ist der führende Schweizer Stahl-Dienstleister mit Standorten in Wil, Schwarzenbach und Renens und beschäftigt 180 Mitarbeiternde. Jährlich werden über 30000 Tonnen Stahl verarbeitet, dies bei einer Lagerkapazität von 12000 Tonnen. Neben einem Vollsortiment an C-Stahl- und Edelstahlrohren, Profilen, Zubehör sowie Blankstahl und rostfreiem Stabstahl, verbunden mit einem 24-Stunden-Lieferservice mit eigenem Fuhrpark, bieten sie auch weitergehende Serviceleistungen an. Darüber hinaus fertigt das Unternehmen in der Produktionsabteilung Komponenten für internationale Kunden der Automobil-Zulieferindustrie, in jährlichen Stückzahlen von über 30 Millionen. Die Kindlimann AG wurde 1946 gegründet und ist Teil des global tätigen Benteler- Konzerns. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.