Die Hauptprobe ist geglückt

Drucken
Teilen

Kunstrad Bevor die nationalen Wettkämpfe und für die Juniorinnen die Europameisterschafts-Qualifikationen starten, zeigten die Uzwiler in Rheineck, dass sie bereit sind. Die Bilanz mit vier persönlichen Bestleistungen darf sich sehen lassen.

Salome Schnetzer zeigte in der Kategorie U11 eine schöne Kür mit nur wenig Abzug. Im Zweikampf mit der Schaffhauserin Mascha Neukomm hatte Lea Schönenberger nach einer sturzfreien Kür mit neuer Bestleistung die Nase vorn und entschied den Wettkampf für sich.

Mit einer praktisch fehlerfreien Kür setzte die dritte Uzwiler Starterin im Einer, Livia Niedermann, ein Ausrufezeichen. Die Konkurrenz biss sich daran die Zähne aus und patzte, sodass sich die Uzwilerin überraschenderweise den Sieg sicherte.

In der Kategorie der Zweier- Juniorinnen zeigte das Duo Kaufhold/Schönenberger eine gute Kür und erreichte den zweiten Platz.

Ein Wechselbad der Gefühle bei den Juniorinnen im Vierer. Uzwil 3 bestätigte die bisherigen Leistungen. Eine Kür zum Vergessen präsentierte dagegen Uzwil 1. Die Truppe verzeichnete etliche Stürze und konnte die Lokalmatadorinnen vom VC Rheineck mit der Uzwilerin Fabienne Haas nicht ernsthaft fordern.

Der Sechser startete verletzungsbedingt in veränderter Form. Trotzdem resultierte eine neue Teambestleistung. (pd)