Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Geschichte der jungen Kunstturnerin aus Uzwil geht weiter

Kunstturnerin Francesca Nocita holt sich an den Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen Silber. Trotz äusserst schlechter Ausgangslage. Ihre Ziele möchte sie nun weiter zielstrebig verfolgen - sofern es ihr Gesundheitszustand zulässt.
Angelina Donati
An den Schweizer Meisterschaften vom Wochenende glänzte die 15-jährige Kunstturnerin Francesca Nocita. (Bild: Nicole Buholzer)

An den Schweizer Meisterschaften vom Wochenende glänzte die 15-jährige Kunstturnerin Francesca Nocita. (Bild: Nicole Buholzer)

Fast zwei Jahre lang musste die Kunstturnerin Francesca Nocita aus Uzwil das Training reduzieren und auf Wettkämpfe verzichten. Eingeschränkt wurde sie von einer diagnostizierten Krankheit am Ellenbogen. Heute leidet die 15-Jährige an einem «Tennisarm», der fast täglich schmerzt (Ausgabe vom 2. Juni).

Doch nun scheint ein Hoffnungsschimmer am Horizont für die junge Kämpferin. Trotz Schmerzen und Einschränkungen trainierte sie mit viel Fleiss und Disziplin weiter und wird nun für ihren Einsatz belohnt: An den Schweizer Meisterschaften in Kunsturnen der Juniorinnen in Bern brillierte die Uzwilerin. So turnte sie nach zwei Jahren Pause wieder im P5 und qualifiziert sich wieder für den Bodenfinal. Wie bereits im Jahr 2016 vor ihrer Krankheit. Damals qualifizierte sie sich als Dritte für den Bodenfinal, am nächsten Tag bestätigte sie die Position in der Rangliste und durfte mit dem dritten Rang eine Bronzemedaille gewinnen. Diesmal qualifiziert sie sich als Zweitbeste für den Bodenfinal am Sonntag und machte das Unmögliche möglich. «Trotz mangelndem Training und Kondition turnte sie eine schöne Bodenübung, mit allen Kompositionsanforderungen und eine schöne Choreografie», erzählt ihre Mutter Antonietta Nocita stolz. Damit sicherte sich Francesca Nocita die verdiente Silbermedaille.

Die junge Kunstturnerin ist vollends zufrieden und wird nun ihre Sportkarriere auch weiter zielstrebig verfolgen – sofern es ihr Gesundheitszustand auch künftig zulässt. Neben dem Turnen schreibt sie ausserdem die Cambridge Prüfung Preliminary for Schools. Weiter hofft sie, bald einen Verlag zu finden, der ihr Buch «Die schlechten Zeiten lassen dich wachsen» herausgibt und sie somit anderen Mut machen kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.