Die FDP liess sich verzaubern

Mit der Neujahrsbegrüssung startete die FDP Wil ins neue Jahr. Mit erstaunlichen Zaubertricks entführte der Magier Dekay die Parteimitglieder in eine Welt, in der die Illusion Realität wird.

Drucken
Teilen
Illusion oder Realität? Der Wiler FDP-Stadtrat Daniel Meili (l.) und Stadtparlamentarier Marc Flückiger staunen über den Magier. (Bild: ei)

Illusion oder Realität? Der Wiler FDP-Stadtrat Daniel Meili (l.) und Stadtparlamentarier Marc Flückiger staunen über den Magier. (Bild: ei)

WIL. Zwei Dutzend Mitglieder nahmen an der traditionellen Neujahrsbegrüssung der FDP Wil im «Hof zu Wil» teil. Beim Apéro begrüsste der Präsident der Ortspartei, Jigme Shitsetsang, die Gesellschaft und wünschte allen Gesundheit, Glück und Erfolg. In einem kurzen Rückblick betonte er, dass die FDP in Wil die zweitstärkste Fraktion bilde. Die Partei sei gut aufgestellt und betreibe eine ernsthafte, seriöse Politik. Nach dem Erfolg der FDP bei den letzten Nationalratswahlen gelte es, den Schwung mitzunehmen und den vierten Kantonsratssitz im Wahlkreis zurückzuholen. Dies sei aber kein Selbstläufer, betonte Shitsetsang.

Der Fürstensaal war festlich gedeckt, als die Damen und Herren zum Neujahrsdinner gebeten wurden. Sie konnten im stilvollen Ambiente des historischen Raumes eine Mahlzeit geniessen. An den runden Tischen bot sich die Gelegenheit für einen regen Austausch. Das organisierende Vorstandsmitglied Thomas Eisenegger überraschte mit der Verpflichtung eines jungen Künstlers der Magie. Dekay, the Magician verblüffte die Gäste bei seinen sporadischen Auftritten an den Tischen mit kreativen Zaubertricks und einer erstaunlichen Fingerfertigkeit. Die faszinierende Magie mit unterschiedlichen Requisiten und unter Beteiligung der Gäste versetzte die FDP-Mitglieder in Staunen und entführte sie in die Welt der Illusion oder in die Welt, in der Illusion Realität wird. (ei)

Aktuelle Nachrichten