Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Eigenständigkeit bewahren: Leben und Wohnen im dritten Lebensabschnitt

Die Genossenschaft Alterswohnungen Bichwil (GAB) feierte ihr 25-jähriges Bestehen.
Philipp Stutz
Genossenschaftspräsident Thomas Schmalzer (links) und die Gründungsmitglieder Bruno Klaus und Hansruedi Brändle.Bild: Philipp Stutz

Genossenschaftspräsident Thomas Schmalzer (links) und die Gründungsmitglieder Bruno Klaus und Hansruedi Brändle.Bild: Philipp Stutz

«Was lange währt, wird endlich gut», sagte Thomas Schmalzer, seit zehn Jahren Präsident der Genossenschaft Alterswohnungen Bichwil (GAB), an der Jubiläumsfeier vom Samstag. Dazu hatten sich Bewohner und Gäste vor der Alterssiedlung versammelt. Die Band «Endlich» trug musikalisch zur guten Stimmung bei.

1988 erstmals diskutiert

Die Genossenschaft bezweckt, in gemeinnütziger Weise preisgünstige Wohnungen für wirtschaftlich schwache Personen im Sinne des Wohnbau- und Eigentumsförderungsgesetzes (WEG) zu schaffen, heisst es in den Statuten. Die Ursprünge der Alterssiedlung sind bescheiden. Bichwil mit seinem dörflichen Charakter verfügte nie über genügend günstige Kleinwohnungen. Erstmals im Jahr 1988 diskutierten der damalige Gemeindeammann von Oberuzwil, Leo Hofstetter, Daniel Egger, Bruno Klaus und Hansruedi Brändle über die Möglichkeit, Alterswohnungen zu erstellen.

Zwölf Wohnungen realisiert in zwölf Monaten Bauzeit

«Die Bedarfsabklärung im Jahr 1989 mit 91 Prozent Zustimmung ermunterte die Interessengemeinschaft zu weiteren Schritten» sagte Thomas Schmalzer. Nachdem der künftige Standort für Alterswohnungen gefunden wurde, arbeitete das Architekturbüro HMW ein Vorprojekt aus. 1994 beschloss die Interessengemeinschaft, eine Genossenschaft zu gründen – über 70 Personen nahmen teil. Der erste Präsident der GAB war Hansruedi Brändle. Ihm zur Seite standen die Vizepräsidenten Ursula Hunziker und Bruno Klaus. Die Gemeinde erwarb für den Bau der Alterswohnungen das Grundstück von Josef Angst senior und stellte dieses im Baurecht der Genossenschaft zur Verfügung. 1995 fand der Spatenstich statt, und im November gleichen Jahres wurde Aufrichte im damaligen Restaurant Adler gefeiert. Mit Hilfe der Wohnbauförderung des Bundes waren nach einem Jahr Bauzeit die zwölf Alterswohnungen bezugsbereit. Ein Fest mit Musik, Baumpflanzung und allem Drum und Dran wurde gefeiert. Schmalzer resümierte:

«Manchmal braucht man Geduld, bis ein Vorhaben Wirklichkeit wird.»

Eine attraktive Wohnsiedlung sei entstanden, die für den dritten Lebensabschnitt ideale Möglichkeiten biete und deren Wohnungen preiswert zu haben seien. Die zwölf Wohneinheiten sind alle vermietet. Architekt Fredy Willi gefällt die ländliche Einbettung der Wohnungen mitten im Dorf und angrenzend an die Landwirtschaftszone.

Vision: Zweites Haus mit Anbindung an Betreuung

Gemeindepräsident Cornel Egger schätzt den Gemeinschaftsgedanken hinter der Genossenschaft. Gerade bei Betagten sei die Gefahr gross, irgendwann zu vereinsamen. Ziel sei es, die Eigenständigkeit der Bewohner zu erhalten. Gründungsmitglied Bruno Klaus gefallen die schön gelegene und gepflegte Alterssiedlung, solide finanzielle Basis und der engagierte junge Vorstand. «Für die nächsten 25 Jahre wünsche ich der Genossenschaft ein voll vermietetes Haus und dadurch gesunde Finanzen sowie eine harmonische und zufriedene Bewohnerschaft.»

Vision: Ein zweites Haus

Thomas Schmalzer will die Zielgruppe Senioren mit mehr Attraktivität ansprechen. Als Vision nennt er den Bau eines zweiten Hauses mit Anbindung an eine professionelle Betreuung wie Spitex, Pflege, ärztliche Betreuung. Im Idealfall wäre gar ein kleines Restaurant oder Café denkbar, wo sich Menschen verpflegen und unterhalten können. Leider fehle noch das Land für ein solches Vorhaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.