Die Behörden wollen

Die Schul- und die Gemeindebehörden von Zuzwil treiben die Einheitsgemeinde voran.

Drucken
Teilen

Region Wil. Bronschhofen hat sie bereits, Niederhelfenschwil will sie und Zuzwil auch: die Einheitsgemeinde. Bei der Integration der Schulgemeinde in die Politische Gemeinde wird die Schulgemeinde aufgelöst. Danach gibt es noch eine Bürgerversammlung und eine Rechnung.

Als Nächstes die Bürger

Der Primarschul- und der Gemeinderat von Zuzwil informierten gestern im Mitteilungsblatt über den Stand der Dinge. Als nächster Schritt müssen die Bürgerinnen und Bürger an der Versammlung vom 25. März sagen, ob die Details einer Einheitsgemeinde erarbeitet werden sollen oder nicht. Bei dieser Abstimmung im März geht es noch nicht vorderhand um Details, sondern um die grundsätzliche Wahl der Richtung.

Tenor: Ja zur Einheitsgemeinde

Während der Vernehmlassung gingen acht Stellungnahmen ein. Die Ortsparteien, die Kirchgemeinden und zwei Privatpersonen haben gemäss Behörden Stellung dazu genommen. Der Tenor sei dabei bei allen gleich: Die Einheitsgemeinde soll eingeführt werden. Der Schulrat würde in der neuen Einheitsgemeinde nicht mehr vom Volk gewählt, sondern vom Gemeinderat berufen werden. (seb.) region wil 41

Aktuelle Nachrichten