Die Basler Stadtmusikanten

WIL. Am 6. November um 20 Uhr führt das «Theater zwischen den Welten», Basel, die szenische Collage «Die Basler Stadtmusikanten» frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm auf. Die Veranstaltung findet im Restaurant der Psychiatrischen Klinik Wil statt.

Merken
Drucken
Teilen

WIL. Am 6. November um 20 Uhr führt das «Theater zwischen den Welten», Basel, die szenische Collage «Die Basler Stadtmusikanten» frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm auf. Die Veranstaltung findet im Restaurant der Psychiatrischen Klinik Wil statt.

Das Märchen erzählt von vier Tieren (Hahn, Katze, Hund und Esel), die ihren Besitzern aufgrund ihres Alters nicht mehr nützlich sind und daher getötet werden sollen. In dieser Adaption der «Bremer Stadtmusikanten» geht es um Menschen, die aufgrund ihrer Depression, Ängste oder Zwänge aus dem gesellschaftlichen Zusammenhang herausfallen; ausgegrenzt, weggesperrt, missverstanden werden; sich nutzlos, einsam und ohnmächtig fühlen. Solidarität gepaart mit List, Schalk, Humor und Mut ist die Medizin, die aus der persönlichen Not führt.

Das Theaterstück schafft einen aktuellen und kritischen Bezug zur Situation von Menschen in psychischer Not. Mehr noch, es wird mitunter von Menschen mit einer psychischen Erkrankung gespielt. Das «Theater zwischen den Welten» integriert diese Menschen, indem es deren künstlerische Fähigkeiten fördert. In Theaterstücken wie die Basler Stadtmusikanten werden diese Fähigkeiten, künstlerisch anspruchsvoll, einem breiten Publikum vorgestellt. (pd)

Eine Reservation ist möglich unter 071 913 12 98 oder edith.scherer@gd-kpdw.sg.ch.