Dfmedia unter neuer Führung

Die Druckerei Flawil AG heisst neu Dfmedia AG und steht unter neuer Führung. VR-Präsident Peter Weigelt hat die operative Führung von Pascal Schwarz übernommen. Dieser konzentriert sich nun ganz auf die Führung der Galledia AG.

Monique Stäger
Drucken
VR-Präsident Peter Weigelt führt die Dfmedia AG operativ.

VR-Präsident Peter Weigelt führt die Dfmedia AG operativ.

UZWIL. Die 117. Generalversammlung der Dfmedia AG war eine Premiere. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte wurde die Versammlung unter dem neuen Firmentitel abgehalten. Die im Jahr 1897 unter dem Namen Buchdruckerei Flawil AG gegründete Firma wechselte im Jahr 1992 den Namen zu Druckerei Flawil AG. Neu nennt sich das traditionsreiche Unternehmen Dfmedia AG. Das hat seine Gründe, wie sich an der Generalversammlung zeigte.

Erfolg ist möglich

Mit einem kurzen Rückblick auf die 117jährige Geschichte des Unternehmens leitete Peter Weigelt, Verwaltungsratspräsident der Dfmedia AG, am Freitagabend im Gemeindesaal Uzwil in die mittlerweile 117. Generalversammlung ein. Er verwies auf die elf Männer, die vor ihm als Verwaltungsratspräsidenten die Geschicke des Unternehmens geleitet hatten. «Diese Zeitzeugen stehen als Synonym für das Geleistete während mehr als 100 Jahren in der Region. Sie sind Schnittstellen zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.» Weigelt zeigte am Beispiel der Zeitschrift «St. Galler Bauer» auf, dass trotz des rasanten Strukturwandels im Druck- und Verlagsgeschäft auch bei den gedruckten Medien ein Erfolg möglich ist. «Die Abonnentenzahlen beim <St. Galler Bauer> sind stabil, obwohl es immer weniger Bauernbetriebe gibt.» Die Zeitschrift wende sich an eine klare Zielgruppe. «Das muss auch in Zukunft die Strategie im Bereich der Zeitschriften sein», erklärte der VR-Präsident.

Wechsel an der Spitze

Mit der Übergabe der Verlagsrechte der Wiler Zeitung von der Dfmedia AG an das St. Galler Tagblatt findet auch ein Wechsel in der Spitze des Flawiler Traditionsunternehmens statt. Pascal Schwarz, der bis zum 31. Dezember 2013 der Dfmedia AG als CEO vorgestanden hatte, konzentriert seit dem 1. Januar dieses Jahres seine Tätigkeit vollumfänglich auf die Funktion als CEO der Galledia AG (siehe Box). Er wird durch Peter Weigelt abgelöst, der als Delegierter des Verwaltungsrats die Dfmedia AG auf operativer Ebene führt.

Wachstum verkraftbar

In seiner Funktion als CEO der Galledia AG zog Pascal Schwarz eine Bilanz über das zweite Geschäftsjahr dieses Unternehmens. Es sei für die Belegschaft in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung gewesen, galt es doch, die Produktionsstätten in Berneck und Flawil im neuen Erweiterungsbau an der Burgauerstrasse in Flawil zusammenzuführen. Zudem hat das Unternehmen im Herbst 2013 Teile der UD Print AG mit Sitz in Luzern übernommen. Die Galledia AG beschäftigt heute 260 Mitarbeitende an sechs Standorten in der Schweiz und ist Verlag für 22 Fachzeitschriften. 2006 waren es in der Druckerei Flawil AG noch 80 Mitarbeitende an einem Standort und mit einer Fachzeitschrift. «Wir sind stark genug, dieses Wachstum zu verkraften», betonte Pascal Schwarz.

Verwaltungsrat bestätigt

Die Traktanden lösten keine Diskussionen aus. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden von den 103 anwesenden Aktionären einstimmig angenommen. Der Bilanzgewinn beträgt rund 352 000 Franken, wovon 200 000 Franken als Bruttodividende den Aktionären zufliessen. Die Verwaltungsratsmitglieder und der Präsident wurden einstimmig für ein weiteres Jahr gewählt.

Doppelbelastung minimiert: Pascal Schwarz kann sich nun ganz auf seine Aufgaben als CEO der Galledia AG konzentrieren. (Bilder: pd)

Doppelbelastung minimiert: Pascal Schwarz kann sich nun ganz auf seine Aufgaben als CEO der Galledia AG konzentrieren. (Bilder: pd)

Aktuelle Nachrichten