Interview

«Der Zeitpunkt war ungünstig»

Der Zuzwiler Gemeindepräsident Roland Hardegger sagt im Interview, wie er das Resultat der Umfrage einschätzt.

Hören
Drucken
Teilen
Roland Hardegger, Gemeindepräsident von Zuzwil

Roland Hardegger, Gemeindepräsident von Zuzwil

Bild: PD

Warum haben Sie diese Umfrage durchgeführt?

Roland Hardegger: Solche Umfragen liegen im Trend. Die FHS hat solche Erhebungen bei über 50 Gemeinden durchgeführt. Der Gemeinderat hat sich das deshalb in dieser Legislatur zum Ziel gesetzt. Es gab mehrere Fragen, die uns interessierten. Wir wollten zum Beispiel wissen, ob wir die Leute genügend oder zu wenig informieren?

Sind sie mit dem Ergebnis der Befragung zufrieden?

Das Resultat ist in Ordnung. Der Zeitpunkt der Durchführung war jedoch etwas ungünstig. Die Umfrage fand im Vorfeld der Abstimmung zum Dorfbach statt. Der eine oder andere Teilnehmer hat die Kommentarfelder deshalb dazu genutzt, seinen Unmut loszuwerden.

Manche Leute kritisieren, der Gemeinderat gehe zu wenig auf die Anliegen der Bürger ein. Zu Recht?

Das nehmen wir so zur Kenntnis. Die Zeiten haben sich geändert. Heute wollen die Einwohner früh in die Prozesse miteinbezogen werden. Bisher hat der Gemeinderat Vorschläge ausgearbeitet und vorgestellt – diese Denkweise muss überdacht werden.

Am wenigsten zufrieden sind die Leute mit dem Angebot an altersgerechten Wohnungen. Braucht es in Zuzwil mehr Wohnungen für Senioren?

Dieser Punkt hat den Gemeinderat erstaunt. Wir haben in Zuzwil viele Mehrfamilienhäuser, die altersgerechte Wohnungen anbieten. Zudem werden zeitnah weitere Projekte realisiert, beispielsweise im Räbgrueb. Es gibt zudem die Genossenschaft Alterswohnung Zuzwil, die gerne solche Wohnungen erstellen würde.

Was werden Sie nun nach dieser Befragung konkret unternehmen, um die kritisierten Punkte zu verbessern?

Im Workshop mit der Fachhochschule St.Gallen haben wir einige Schwerpunkte definiert. Diese gehen wir als nächstes an. Im kommenden Jahr werden wir konkreter über die nächsten Phasen informieren. (law)