Der Zauber der Weihnachtssterne

Der Beginn der Weihnachtszeit ist auf dem mit Tannenbäumen bestückten Raiffeisenplatz mit viel Volk sowie Sing-, Tanz- und Musikdarbietungen gefeiert worden. Ein Wunsch kristallisierte sich heraus: Eine Bühne fürs nächste Mal.

Kathrin Meier-Gross
Drucken
Teilen
Viele Menschen haben die Premiere des Christmas Opening auf dem Raiffeisenplatz besucht und genossen. (Bilder: Kathrin Meier-Gross)

Viele Menschen haben die Premiere des Christmas Opening auf dem Raiffeisenplatz besucht und genossen. (Bilder: Kathrin Meier-Gross)

NIEDERUZWIL. Noch liegt er im Dunkeln, der Raiffeisenplatz. Stände stehen bereit, in der Feuerschale lodern Flammen. Kurz vor sechs Uhr füllt sich der Platz. Kinder wuseln aufgeregt umher, Erwachsene begrüssen Bekannte. Die Menschen schätzen es, sich treffen zu können.

Schulkinder basteln Sterne

Während in der Raiffeisenbank der Kinderchor Fürstenland seinen Auftritt vorbereitet, ergreift Bankleiter Aldo Kopp das Mikrophon; erzählt, wie Marketingleiterin Sabine Willi mit der Idee zum Christmas Opening auf offene Ohren gestossen ist. Und wie Niederuzwiler Gewerbebetriebe dazu beigetragen haben, dass der Raiffeisenplatz erstmalig zum vorweihnachtlichen Treffpunkt geworden ist. «Es ist lässig, dass ihr alle da seid», sagt Kopp und meint damit speziell auch die Kinder. Als die Bank Teilnehmer für den Anlass gesucht habe, hätten sich auch Lehrkräfte der Primarschule Kirchstrasse gemeldet. «Schliesslich haben alle Kirchstrass-Schulkinder mitgeholfen, Kartonsterne mit Draht zu umwickeln», erzählen Christina Muntwyler und Erika Brunner. Dass der Karton anschliessend weggezaubert wurde, ist ein Gerücht. Sicher ist jedoch, dass Feuer im Spiel war. Mit roter und gelber Farbe ist den Sternen zusätzlich eine festliche Note aufgesprüht worden.

Bühne für nächstes Mal

Als die Beleuchtung eingeschaltet wird, kommen diese Sterne auf den drei Tannenbäumen schön zur Geltung. Gemeindepräsident Lucas Keel drückt seine Freude darüber aus, dass private Initiative zu diesem Christmas Opening geführt habe. Er erinnerte daran, dass der Wunsch nach einer Weihnachtsbeleuchtung an einer Bürgerversammlung vorgetragen worden war. «Ich hoffe, dass zukünftig noch mehr Bäume Weihnachtsstimmung im Dorf verbreiten werden.» Das Kindertrachtenchörli Fürstenland singt nun seine Lieder, gefolgt von Kreistänzen. Das Jugendensemble Oberbüren-Niederwil erfreut mit seinen Klängen. Ein Wunsch bleibt für ein zweites Christmas Opening: eine Bühne, damit auch die hinteren Reihen die Darbietungen sehen können.