«Der Turm befindet sich in einem guten Zustand»: Stadt hat mit wiederholten Sanierungsarbeiten am Wiler Wahrzeichen gerechnet

Zum zweiten Mal innert drei Jahren muss der Turm saniert werden. Für Max Forster, Leiter Umwelt, kein Grund zur Besorgnis.

Gianni Amstutz
Drucken
Teilen
Max Forster, Leiter Umwelt, gibt Entwarnung: Mit regelmässigen Unterhaltsarbeiten am Turm sei zu rechnen gewesen.

Max Forster, Leiter Umwelt, gibt Entwarnung: Mit regelmässigen Unterhaltsarbeiten am Turm sei zu rechnen gewesen.

Bild: PD

Im September wird der Turm für vier Wochen für Besuchende gesperrt. Grund dafür sind Unterhaltsarbeiten. Es ist das zweite Mal nach 2018, dass grössere Ausbesserungen am Wiler Wahrzeichen nötig werden. Das wirft die Frage auf, ob die Holzkonstruktion ihre prognostizierte Lebensdauer von 80 Jahren tatsächlich erreichen wird. Max Forster nimmt Stellung.

Wieso muss der Turm schon wieder saniert werden?

Es handelt sich um Unterhaltsarbeiten. Der Mittelring ist stark exponiert. Das Holz ist vor allem auf der Westseite teilweise in einem schlechten Zustand und muss daher erneuert werden. Beim neuen Mittelring wird versucht, das Holz mittels Abdeckung besser vor Wassereinträgen zu schützen.

War damit zu rechnen, dass der Turm bereits nach 15 Jahren saniert werden musste?

Es handelt sich beim Wiler Turm um ein Unikat. Im Projektbeschrieb wurde erwähnt, dass auf eine Imprägnierung bewusst verzichtet wird. Dadurch sei mit «jährlichen» Unterhaltskosten zu rechnen. Nun zeigen sich vor allem auf der Wetterseite Schäden. Es sind einzelne Teile, welche ersetzt werden müssen.

Wie teuer werden die Sanierungsarbeiten?

Für die Erneuerung des Mittelrings muss aufgrund der Arbeitssicherheit ein Gerüst bis zur Mitte des Turmes hochgezogen werden, was rund zwei Drittel der Kosten von rund 50'000 Franken ausmacht. Die Instandstellung von einzelnen Podesten kostet circa 15'000 Franken.

Bereits 2018 musste der Turm saniert werden. Jetzt steht schon die zweite Sanierungsetappe an, 2024 die dritte. Wird es jetzt in diesem Dreijahresrhythmus weitergehen oder wie lange werden nach den geplanten Sanierungen voraussichtlich keine weiteren Massnahmen mehr nötig sein?

Der Turm erfordert laufend Unterhaltsarbeiten.

Dem Turm wurde bei der Einweihung eine Lebensdauer von 80 Jahren bescheinigt. Wird er diese noch erreichen?

Ja, gesamthaft befindet sich der Wiler Turm in einem guten Zustand. Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass vor allem die Anlageteile auf der Westseite nach Möglichkeit besser geschützt werden müssen.

War Holz rückblickend die richtige Wahl als Baumaterial?

Es war die richtige Wahl. Der Wiler Turm hat damit eine einmalige Ausstrahlung.

Hinweis
Das Interview wurde schriftlich geführt.

Aktuelle Nachrichten