Der Sonne zuwenden

Am Wochenende feierte die Pfarrei ihren Kirchenpatron mit einem Gottesdienst und einer Chilbi.

Vroni Krucker
Drucken
Teilen

NIEDERHELFENSCHWIL. Ein fröhliches Bild bot sich den Gottesdienstbesuchern, als die Kinder von Jungwacht/Blauring in ihren roten Shirts und mit Fahne in die Kirche einzogen. Einmal mehr hatten Messmer Werner Süess und seine Familie die Kirche schön geschmückt. Die von Frauen gestaltete Figurengruppe zeigte die Taufe Jesu, die auch im grossen Deckenbild eindrücklich dargestellt ist. Pfarrer Simon Niederer begrüsste die Pfarreigemeinschaft. In seiner Predigt erinnerte er daran, dass die Kirche den Gedenktag von Johannes dem Täufer nicht zufällig um die Sonnenwende plaziert hat. Er habe immer wieder auf Jesus hingewiesen, der um die Wintersonnenwende ins Dunkel geboren worden sei und durch Leben, Tod und Auferstehung die Welt erhellt habe. Wie vom Kirchenpatron vorgelebt, sollten Christen – den Sonnenblumen gleich – ihr Gesicht der Sonne, dem Licht Jesus zuwenden.

Der Johanneschor umrahmte die Feier unter der Leitung von Bernhard Zingg mit der «Missa ex F» von Franz Aumann. Als Solisten wirkten Iris Eggler, Sopran, und Andreas Meienhofer, Tenor, sowie Andrea Bachmann, Alt; Peter Rechsteiner, Bass; Erika Häusermann, Cello; Ernst Bühler, Kontrabass, und die Organistin Antonia Widmer mit. Für gross und klein hatte die JuBla mit grossem Engagement verschiedene Spiele wie Büchsen- und Galgenschiessen oder Harassenstapeln auf der anschliessenden Chilbi bereitgestellt. Beim Harassenstapeln erreichte die Drittklässlerin Jana Sonderer die höchstmögliche Anzahl von 30 Harassen. Nachmittags unterhielt die Jugend Brass Band der drei Dörfer unter der Leitung von Andreas Signer.