Der sechste Streich in Serie: Spitzenreiter FC Uzwil gewinnt auch das Topspiel gegen Chur

Leaderposition in der 2. Liga interregional souverän verteidigt: Der FC Uzwil besiegt Chur 97 daheim nach frühem Rückstand mit 3:1. Die Tore für den Gastgeber erzielen Ifraim Alija, Thomas Knöpfel und Zoltan Farkas.

Berto Besio
Drucken
Teilen
Uzwils Michel Lanker (in Blau) kommt vor dem gegnerischen Goalie an den Ball.

Uzwils Michel Lanker (in Blau) kommt vor dem gegnerischen Goalie an den Ball.

Bild: Michel Canonica (Henau, 15. August 2020)

Nach einer Anfangsphase, in der Uzwil eher spielbestimmend agierte, gingen die Gäste aus Chur mittels feiner Einzelleistung von Fabrizio Cavegn überraschend in Führung. Nur kurz darauf war es derselbe Akteur, der diesmal aber knapp scheiterte. Den verdienten Ausgleich realisierte Uzwils Verteidiger und Captain Ifraim Alija. Er stieg nach einem Freistoss von Kristian Nushi am höchsten und traf – wie schon so oft – per Kopf.

Noch einmal musste Uzwils Goalie Timon Waldvogel einen leichtfertigen Ballverlust seines Teams ausbügeln, indem er einen Churer Abschlussversuch via Querlatte zum Corner lenkte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgten Nushi und Dario Koller noch einmal für Gefahr vor dem gegnerischen Tor.

Routiniers entscheiden den Spitzenkampf

Zu Beginn des zweiten Durchganges hatte man beinahe den Eindruck, dass sich das Gästeteam mit der Punkteteilung zufrieden gegeben hatte. Sie liessen die Uzwiler zusehends gewähren, so dass das Heimteam auch mehrheitlich den Takt angab. Bereits vor dem unumstrittenen Elfmeterpfiff liess Nushi zweimal seine Abschlussgefährlichkeit aufblitzen.

Kaum überraschend, dass es schliesslich Nushi war, der im Strafraum nur noch regelwidrig vom Ball getrennt werden konnte. Den anschliessenden Elfmeter verwandelte Thomas Knöpfel sicher. Der nach einer knappen Stunde eingewechselte Zoltan Farkas sah seinen ersten Abschlussversuch noch vom Churer Torhüter Marko Zuvic vereitelt. Knapp zehn Minuten später gelang dem Offensivspieler nach einem bemerkenswerten Antritt doch noch der dritte Uzwiler Treffer und damit die verdiente Siegsicherung.

Mit diesem Erfolg im Spitzenspiel, dem sechsten in Serie, behauptete sich der FC Uzwil souverän an der Tabellenspitze der Gruppe 6 der 2. Liga interregional.

FC Uzwil – Chur 97 3:1 (1:1)
Sportplatz Rüti – 295 Zuschauer – Sr. Huber.
Tore: 8. F. Cavegn 0:1. 23. Alija 1:1. 60. Knöpfel (Elfmeter) 2:1. 87. Farkas 3:1.
Uzwil: Waldvogel; Hasler, Lanker, Alija, Ranisavljevic (93. Marku); Gülünay, Stillhart (90. Sbocchi); Koller (78. Lanzendorfer), Nushi, Uetz (61. Farkas); Knöpfel (86. Anderes).
Bemerkungen: Uzwil ohne Asani, Cengiz, Faragò (alle gesperrt), Studer (Aufgebot anderes Team) und Ebrahim (verletzt). Erster Ernstkampfeinsatz von Luca Lanzendorfer für die erste Mannschaft des FC Uzwil.

Mehr Informationen zum Spiel und die Tabelle der 2. Liga interregional (Gruppe 6) finden Sie hier.