Der «Löwen» hat ausgebrüllt

Seit gestern abend ist das Gasthaus Löwen in Oberuzwil geschlossen. Die Neueröffnung unter junger Führung liegt noch kein Jahr zurück.

Angelika Hardegger
Drucken
Teilen
Noch ist nicht klar, wie es mit dem «Löwen» weitergehen soll. (Bild: Mario Fuchs)

Noch ist nicht klar, wie es mit dem «Löwen» weitergehen soll. (Bild: Mario Fuchs)

OBERUZWIL. «Der <Löwen> erwacht wieder», titelte unsere Zeitung im Oktober des vergangenen Jahres. Gestern abend musste das Oberuzwiler Gasthaus nicht einmal ein Jahr nach der Eröffnung schon wieder schliessen. Die Rechnung von Geschäftsführer Samuel Huber und Wirtin Martina Fust ist nicht aufgegangen. «Die Kosten des laufenden Gastrobetriebes konnten nicht mehr mit den resultierenden Einnahmen gedeckt werden», schreiben die Pächter in einer Medienmitteilung und auf ihrer Webseite. Trotz Schliessung werde sich das Gasthaus darum bemühen, die noch offenen Rechnungen zu begleichen.

Bodenständiges Konzept

«Mehr ehrliche Gastronomie» setzte sich Samuel Huber mit der Übernahme des «Löwen» zum Ziel. Zusammen mit Freundin Martina Fust wollte der Handwerker und Produktdesigner im «Löwen» gutbürgerliche Gerichte, zubereitet aus lokalen Produkten, anbieten. Die Gaststube, «das Stübli», stand für Vereinsversammlungen und feierliche Anlässe bereit.

Neue Pächter gesucht

Für die Besitzer des Restaurants, Ruedi und Vreni Steiner, kommt die Schliessung des «Löwen» überraschend: Sie und ihr Mann seien erst am Vortag der Betriebseinstellung informiert worden, sagt Vreni Schneider. Dies, obwohl der Pachtvertrag noch bis Ende Jahr laufe. Weil die Information so kurzfristig kam, ist die Zukunft des Gasthauses noch ungewiss. Sie und ihr Mann seien grundsätzlich an einem neuen Pächter interessiert. Zuerst müsse aber die Situation mit den bisherigen Wirten geklärt werden.

Aktuelle Nachrichten