«Der Kampf beginnt im Kopf»

Am Samstag, 3. September, findet die erste Kantonale Karate Meisterschaft in der Botsberghalle in Flawil statt. Mislim Imeroski, Karatelehrer in der Karateschule Flawil, organisiert den Anlass mit.

Melanie Graf
Drucken
Teilen
In der Flawiler Botsberghalle wird der Sieg bei der Karatemeisterschaft hart umkämpft. (Archivbild: St. Galler Tagblatt/Susann Basler)

In der Flawiler Botsberghalle wird der Sieg bei der Karatemeisterschaft hart umkämpft. (Archivbild: St. Galler Tagblatt/Susann Basler)

Flawil. «Es ist ein historisches Ereignis», freut sich Mislim Imeroski, Karatelehrer der Wado-Ryu Karateschulen in Flawil und Altstetten. «Wir haben vor den Sommerferien mit der Organisation des Turniers begonnen», sagt er und fügt an, dass es aber noch viel zu tun gäbe.

Mislim Imeroski ist zusammen mit Pascal Hofstetter und Marcel Kurz von der Shotokan Karateschule St. Gallen und Lamberto Grippi von Arashi Yama in Wil im Vorstand des vor zwei Jahren gegründeten Kantonalen Karateverbandes St. Gallen (KKSG). Ihr Ziel sei das Streben nach qualitativ einheitlicher Trainerausbildung und die Einbettung der Kinder- und Jugendförderung im Jugend und Sport (J+S) gemäss den Richtlinien der Swiss Olympique Association, so Imeroski.

150–200 Teilnehmer

Geplant seien hochwertige Turniere und Lehrgänge, sagt der Träger des vierten Karate-Meistergrads. An der ersten Kantonalen Karate Meisterschaft nähmen voraussichtlich 150 bis 200 Kinder und Jugendliche teil, schätzt Imeroski. Das Turnier sei von der U10 bis zur U18 ausgeschrieben, Mädchen seien ebenso zugelassen wie Buben. Die Anmeldefrist läuft noch bis Freitag, allerdings dürfen nur Kinder und Jugendliche am Wettkampf teilnehmen, die Mitglieder der Dojos im Kantonalen Verband sind.

Kata und Kumite

Die Kinder und Jugendlichen zeigen ihr Können am 3. September im Schattenkampf (Kata) am Morgen und im Zweikampf (Kumite) am Nachmittag. Wobei es bei letzterem um Vollkontakt-Karate geht. In dieser Kategorie geht man nicht zimperlich mit dem Gegner um. Um sich vor Verletzungen zu schützen, müssen die Kinder und Jugendlichen nebst Tief- oder Brustschutz, Hand- und Fussschutz einen Zahnschutz tragen. Imeroski räumt jedem Teilnehmer einen Sieg ein. «Der Kampf beginnt im Kopf», betont der Karatelehrer.

Das Turnier in der Botsberghalle ist öffentlich, beginnt um 9 Uhr und dauert bis etwa 17 Uhr. Während des Turniers ist die Festwirtschaft geöffnet.

Aktuelle Nachrichten