Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jahresbilanz der Wispag: Der Hitzesommer lockte ins kühle Wasser

Die Wiler Sportanlagen AG verzeichnete im vergangenen Jahr in allen Bereichen steigende oder stabile Zahlen. Das Freibad Weierwise wurde sehr gut besucht und auch die Teilnehmerzahlen in den Kursen nahmen zu.
Die Badi Weierwise ist seit Mitte Mai wieder offen. (Bild: nir)

Die Badi Weierwise ist seit Mitte Mai wieder offen. (Bild: nir)

(nir) Gleich zu Beginn der fünften Generalversammlung der Wiler Sportanlagen AG (Wispag) im IGP Sportpark Bergholz listete Verwaltungsratspräsident Christian Tröhler die Höhepunkte des Geschäftsjahres 2018 auf. Darunter fielen unter anderem der Bau des Boulder Blocks und Skateparks sowie die verschiedenen Events, von der Piraten-Zeltnacht über die Mitternachtssauna bis zur Aquinema. Es sei ein erfolgreiches Jahr gewesen, unterstrich Tröhler, in allen Bereichen seien die Zahlen gestiegen oder hielten sich auf stabilem Niveau.

So nahm im Wellness-Bereich im Bergholz die Anzahl Besucher um drei Prozent zu, im Hallenbad waren es rund 6000 Eintritte mehr als im Vorjahr. Und das Freibad Weierwise erlebte im vergangenen Sommer einen regelrechten Ansturm. Sprich: 42000 Menschen kühlten sich in der Badi am Berg ab, 7000 mehr als 2017. Die Gründe dafür hätten nicht nur am neuen Look der Weierwise, sondern auch am Wetter gelegen: «Der heisse und trockene Sommer, der ja bis in den Herbst hinein andauerte, hatte natürlich viele Menschen ins Freibad gelockt.»

Von Aqua Cycling bis Meerjungfrauenschwimmen

Besonders wichtig für das erfolgreiche Geschäftsjahr seien aber auch die zahlreichen Kurse gewesen, die im Schwimmbad angeboten wurden. Diese machen laut Tröhler einen nicht unwesentlichen Teil der Erfolgsrechnung aus: «Rund zehn Prozent unseres Jahresertrags stammen aus den Einnahmen der Kurse. Und diese werden sehr gut besucht.» Nicht nur hätten die Kursbuchungen zugenommen, alle Kurse – von Aqua Fitness über Aqua Cycling bis Meerjungfrauenschwimmen – profitierten auch von qualifizierten Leitern und naher Kundenbindung durch Schnupperlektionen, verschiedenen Abo-Angeboten sowie Feedbackkarten.

Aus dem Geschäftsjahr resultierte somit ein Gewinn von über 10000 Franken. Zum vierten Mal in Folge schreibt die Wispag damit schwarze Zahlen.

Der Namensgeber fehlt immer noch

Trotzdem stehen laut Tröhler auch in diesem Jahr einige Herausforderungen an. Während die Sanierung der Badwassertechnik in der Weierwise «mit viel Fingerspitzengefühl» abgeschlossen werden konnte, gestalte sich die Suche nach einem neuen Naming Right Partner im Bergholz – die IGP Pulvertechnik AG hat ihren Vertrag auf Ende des Jahres aufgelöst – schwierig. «Wir haben immer noch keinen neuen Namensgeber für den Sportpark gefunden.» Und auch die Freibadsaison begann heuer laut Tröhler nicht ganz nach Wunsch: «Da hatten wir vor einem Jahr einen besseren Start.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.