Der Friedhofplatz soll überdacht werden

Stadtpfarrer Roman Giger überreichte der Stadt Wil am Donnerstagvormittag zusammen mit dem evangelischen Pfarrer Christoph Casty eine Petition mit 1280 Unterschriften für einen teilweise überdachten Platz im Friedhof Altstatt.

Silvan Meile
Drucken
Teilen

Der Wunsch nach einem teilweise überdachten Friedhofplatz wachse in der Wiler Bevölkerung seit einigen Jahren, heisst es einleitend im Petitionstext, der mit 1280 Unterschriften am Donnerstag vom evangelischen Pfarrer Christoph Casty und dem katholischen Stadtpfarrer Roman Giger an Stadtschreiber Christoph Sigrist übergeben wurde. Je nach Wetter kann das Stehen und Verweilen auf dem Friedhofplatz äusserst ermüdend sein. Bei strahlendem Sommerwetter drückt die Sonne und Hitze, bei schlechtem Wetter ist die Trauergemeinde jeweils Regen und Schnee ausgesetzt.

Konkret wird mit dieser Petition der Stadtrat erbeten, das Anliegen eines teilweise überdachten Friedhofplatzes zu prüfen, die baulichen Möglichkeiten und deren Kosten zu abzuklären. Die beiden Wiler Pfarrer erhoffen sich, bis Ende November eine entsprechende Antwort zu erhalten.

Von KAB-Tagung ausgegangen

Ausgegangen ist die Petition zunächst von der Tagsatzung der ältern Generation Ende 2010, welche jährlich von der Katholischen Arbeiterbewegung (KAB) organisiert und durchgeführt wird. An dieser nimmt auch jährlich der Stadtpfarrer teil und nimmt die Anliegen der älteren Generation entgegen. Da der Wunsch nach einem teilweise überdachten Friedhofplatz an dieser Tagung schon mehrfach zur Sprache kam, beschloss Roman Giger von den anwesenden Personen eine entsprechende Petition unterzeichnen zu lassen. Kurzum wurden dabei 135 Unterschriften gesammelt.

Nur Unterzeichnende aus Wil

Um das Anliegen weiter zu prüfen entstand im Januar eine zweite Petition, die von beiden Landeskirchen unterstützt wurde. Gemeinsam sind innerhalb von vier Wochen nicht weniger als 1145 weitere Unterschriften hinzugekommen. «Nahezu 100 Prozent der angefragten Personen unterschrieben, was das Bedürfnis nach einer Überdachung bestätigt», teilen die Initianten mit. Auch hätten immer wieder Personen aus Rossrüti, Bronschhofen und Wilen ihre Unterschrift geben wollen. Man beschränkte sich aber bei der Unterschriftensammlung auf die Bevölkerung der Stadt Wil. Viele Unterzeichnende unterstützten nicht nur das Anliegen einer Überdachung, sondern äussersten zudem den Wunsch nach einem asphaltierten Friedhofplatz, da der aktuelle Kiesplatz für Leute mit einem Rollstuhl oder einem Rollator sehr behindernd sei. Ein weiteres Anliegen, das zahlreiche Personen zum Ausdruck gebracht hätten, sei der Wunsch nach Sitzgelegenheiten für Leute, die nicht mehr gut und lange stehen können.

Aktuelle Nachrichten