Der BC Uzwil tritt an Ort

Während einige Leistungsträger des BC Uzwil souverän agieren, stecken andere in einem Formtief. Auch auswärts gegen Genf kamen die Untertoggenburger nicht über ein 4:4 hinaus.

Mathias Zindel
Drucken
Teilen
Artem Pochtarev gewinnt erneut seine beiden Spiele und überzeugt im Gegensatz zu einigen seiner Mitspieler eindrücklich. (Bild: Matthias Zindel)

Artem Pochtarev gewinnt erneut seine beiden Spiele und überzeugt im Gegensatz zu einigen seiner Mitspieler eindrücklich. (Bild: Matthias Zindel)

BADMINTON. Das NLA-Team vom Badmintonclub Uzwil kämpft derzeit um ansprechende Resultate. Auch beim Auswärtsspiel gegen Genf reichte es nur zu einem schmeichelhaften 4:4-Unentschieden.

Utrosa enttäuscht

Völlig neben den Schuhen steht derzeit der slowenische Badmintonprofi Iztok Utrosa. Der Olympia-Anwärter verlor auch gegen Genf das dritte Männereinzel. Als haushoher Favorit musste er sich einem aufstrebenden 18jährigen Nachwuchsspieler geschlagen geben. Dies erstaunt umso mehr, da ihm dieses Missgeschick schon vor zwei Wochen im Derby gegen St. Gallen passierte. Obwohl beide Jungspunde zweifelsohne eine hervorragende Partie gegen den erfahrenen Routinier spielten, ist die Leistung von Iztok Utrosa enttäuschend. In der Endabrechnung schmerzen diese Niederlagen besonders. Auch Tenzin Pelling kam gegen Genf nicht aus ihrem Tiefflug. Sie musste die sechste Niederlage in Serie einstecken.

Pochtarev als sicherer Wert

Als erfolgreicher Teamleader entpuppt sich Artem Pochtarev. Der Ukrainer gewann auch gegen Genf seine beiden Spiele und ist seit sieben NLA-Spielen ungeschlagen. Nicht in die Westschweiz reiste Nicolas Blondel, der vor wichtigen Semesterprüfungen steht. Er wurde durch Ramon Kropf ersetzt. Das Eigengewächs gewann im Männerdoppel, blieb aber im Mixeddoppel chancenlos. Eine solide Leistung zeigten Cendrine Hantz und Christian Bösiger mit je einem Sieg und einer Niederlage.

Heimspiel am Sonntag

In der Tabelle zieht St. Gallen vorneweg. Uzwil bleibt auf dem zweiten Rang, da sich die nachfolgenden Teams gegenseitig die Punkte streitig machen. Am nächsten Sonntag spielt Uzwil eine Heimpartie gegen Yverdon. Der Beginn ist um 14 Uhr in der Breiti Oberuzwil.

Aktuelle Nachrichten