Der ausgediente Wiler Polizeiposten steht immer noch leer

Interessierte kantonale Departemente können nun ihren Bedarf an einer möglichen Nutzung anmelden.

Nicola Ryser
Drucken
Teilen
Früher Raiffeisenbank, dann Polizeistation, jetzt Geisterhaus: Das Gebäude an der Lerchenfeldstrasse 12 hat noch keine neuen Bewohner. (Bild: Nicola Ryser)

Früher Raiffeisenbank, dann Polizeistation, jetzt Geisterhaus: Das Gebäude an der Lerchenfeldstrasse 12 hat noch keine neuen Bewohner. (Bild: Nicola Ryser)

Wil Vier Monate ist es her, seit die Wiler Stadtpolizei zusammen mit der St.Galler Kantonspolizei nach Bronschhofen umgezogen ist. Mit Pauken und Trompeten hat man den Umzug in einen moderneren, grosszügigeren Standort zelebriert. Zurückgelassen wurde die alte Polizeistation. Seit März steht das Gebäude an der Lerchenfeldstrasse 12 zum Verkauf. Viel hat sich jedoch seither nicht getan. Die Liegenschaft steht noch immer leer. Das soll sich aber ändern.

Umfrage bei Departementen

Das kantonale Baudepartement teilt nämlich mit, dass es aktuell eine Umfrage bei den kantonalen Departementen durchführe. Ziel sei es, herauszufinden, ob Bedarf für eine kantonale öffentliche Nutzung an dem ehemaligen Polizeistandort besteht. Die Ergebnisse dazu werden im Herbst erwartet.