Der Aufbahrungsraum ist frisch saniert

RICKENBACH. Nach der erfolgten Friedhoferneuerung vor zwei Jahren stand nun in diesem Jahr die Sanierung des Friedhofsgebäudes mit Aufbahrungsraum an. Bei der Wahl der Materialien wurde speziell darauf geachtet, dass das Friedhofsgebäude mit der sanierten Friedhofsanlage harmoniert.

Drucken

RICKENBACH. Nach der erfolgten Friedhoferneuerung vor zwei Jahren stand nun in diesem Jahr die Sanierung des Friedhofsgebäudes mit Aufbahrungsraum an. Bei der Wahl der Materialien wurde speziell darauf geachtet, dass das Friedhofsgebäude mit der sanierten Friedhofsanlage harmoniert. Nun sind die Sanierungsarbeiten fertiggestellt. Der Rickenbacher Gemeinderat hatte dafür 75 000 Franken budgetiert, die Bauabrechnung ist noch ausstehend. Äusserlich fallen die neue Holzverkleidung sowie die Schieferschindeln auf dem Dachstock auf. Zudem mussten die Türen ausgewechselt werden, die Fassade wurde frisch gemalt. Der Innenraum wurde verputzt und gemalt und mit einer neuen Beleuchtung ausgestattet. Dank dessen, dass das Mattglas bei den Fenstern durch durchsichtiges Glas ersetzt worden ist, tut sich ein neuer Blick in das Grüne auf. Der Sakralschmuck in Form eines auf schlichtem goldigem Hintergrund geformten Stahlkreuzes harmoniert mit der goldigen Wand und dem in Granit angefertigten Tisch. (red.)

Aktuelle Nachrichten